So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an commodorenikolaus.
commodorenikolaus
commodorenikolaus, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 607
Erfahrung:  Hauptgebiete: Scheidungsrecht, Vertragsrecht, Baurecht
54157092
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
commodorenikolaus ist jetzt online.

Meine Tochter ist nun vollj hrig und studiert, was mu ich

Kundenfrage

Meine Tochter ist nun volljährig und studiert, was muß ich an Unterhalt zahlen ??
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  commodorenikolaus hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender!

Wie hoch ist Ihr Jahreseinkommen?

Studiert die Tochter am Wohnort der Eltern?

 

Mit freundlichen Grüßen

Dr.Nikolaus Frank

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Dr. Frank,

 

Meine Tochter studiert seit Herbst 2010 in Wien,und pendelt zu Wochenende nach linz

 

Mein monatliches Einkommen beträgt €.2440 netto,

Gehalt brutto 4.110.-

Sozialversicherung 752.-

Lohnsteuer 903,55

 

Da ich bis Okt arbeitslos war, kann ich noch keine Jahreseinkommensnachweis erbringen.

 

mfg

 

E. Altmann

Experte:  commodorenikolaus hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Altmann!

Danke für Ihre prompte Rückäußerung.Ausgehend von Ihrem Nettoeinkommen von

€ 2440,00 ergibt sich bei 14 Gehältern ein durchschnittliches Monatseinkommen von € 2850,00 und müssen Sie von einem Unterhaltsanspruch von 24% ausgehen,das ergibt € 680,00 monatlich.

Ich hoffe,Ihre Frage somit beantwortet zu haben und ersuche in diesem Fall die Antwort zu akzeptieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Dr.Nikolaus Frank

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Dr. Frank,

soweit mit bekannt ist beträgt die Höchtbemessung 22% und es gibt einen Minderungsbetrag.

 

Ersuche um Prüfung

 

 

mfg

 

Erich Altmann

Experte:  commodorenikolaus hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Altmann!

Danke für Ihre prompte Rückäußerung.

Um den Prozentsatz genauer ermitteln zu können habe ich noch folgende Fragen:

Sing Sie verheiratet?

Hat Ihre Gattin ein eigenes Einkommen?

Sind Sie für weitere Kinder unterhaltspflichtig?

 

Mit freundlichen Grüßen

Dr.Nikolaus Frank

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sg. Hr. Dr. Frank,

 

ich bin nicht verheiratet und habe keine weiteren Kinder,

 

mfg

 

 

E. Altmann

 

 

 

Experte:  commodorenikolaus hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Altmann!

Danke für Ihre Rückäußerung.Bitte entschuldigen Sie,daß ich mich geirrt habe.Sie haben Recht,daß die % Berechnung von 22% ausgeht.Das bedeutet bei Ihrem Einkommen € 627,00.Der durchschnittliche Regelbedarf,der von der Rechtsprechung ermittelt wird und die Unterhaltsbedürfnisse von Familien mit Durchschnittseinkommen brücksichtigt,beträgt bis 19 Jahre € 399,00 und darüber € 501,00.Das heißt,auf Grund Ihres Einkommens liegt Ihre Unterhaltspflicht über dem Regelbedarf und ist von € 627,00 auszugehen.

Ich hoffe,Ihre Frage beantwortet zu haben und ersuche in diesem Fall die Antwort zu akzeptieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Dr.Nikolaus Frank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht