So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Dr. Lintschi...
RA Dr. Lintschinger, MSc
RA Dr. Lintschinger, MSc, Dr.
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 36
Erfahrung:  Rechtsanwalt
53115013
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RA Dr. Lintschinger, MSc ist jetzt online.

guten tag! wenn zum beispiel ich eine schwarzanzeige melde

Kundenfrage

guten tag!

wenn zum beispiel ich eine schwarzanzeige melde was passiert dann?
besonders für die person?
bitte um eine antwort
vanessa
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  RA Dr. Lintschinger, MSc hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende!

 

Die Steuerfahndung des BMF befasst sich mit der Anzeige. Sie ist zuständig für Fahndung, Ermittlung und Aufdeckung von Hinterziehungsfällen gewerbsmäßiger Schwarzunternehmer und Scheinfirmen.

 

Hausdurchsuchungen sind möglich. Beweismittel können beschlagnahmt werden.

 

Die Abgabenbehörden verständigen auch die zuständigen Behörden, wenn der Verdacht einer Übertretung arbeitsrechtlicher, sozialversicherungsrechtlicher, gewerbe- oder berufsrechtlicher Vorschriften besteht.

 

Finanzstrafrechtliche Verstöße können abhängig von der Höhe des strafbestimmenden Wertbetrages bzw. der Schwere des Deliktes ein Finanzstrafverfahren bei der Finanzstrafbehörde oder ein gerichtliches Finanzstrafverfahren nach sich ziehen.

 

Neben Steuernachzahlungen drohen massive Zuschläge und Anspruchszinsen: In der Regel ist für eine nicht spätestens am Fälligkeitstag entrichtete Abgabenschuld ein Säumniszuschlag in Höhe von 2 % des Abgabenbetrages zu entrichten. Wird die Frist zur Einreichung einer Abgabenerklärung nicht gewahrt, kann die Abgabenbehörde einen Verspätungszuschlag bis zu 10 % der festgesetzten Abgabe auferlegen. Nachforderungen der Einkommen- und Körperschaftsteuer werden mit 2 % über dem Basiszinssatz verzinst.

 

Wie Sie sehen, sind die Rechtsfolgen schwerwiegend. Neben Nachzahlungen, Gewerbeentzug drohen auch Strafverfahren.

 

Ich hoffe Ihre Frage beantwortet zu haben und ersuche gemäß den Nutzungsbedingungen dieses Forums um Bestätigung meiner Antwort. Gerne stehe ich Ihnen in dieser Angelegenheit auch persönlich zur Vefügung. Meine Kontaktdaten finden Sie auf meiner Homepage.

 

Mit freundlichen Grüßen

Clemens Lintschinger

www.ra-lintschinger.at