So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 192
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

zur zeit bin ich wohnhaft in singapur, moechte aber nach oesterreich

Kundenfrage

zur zeit bin ich wohnhaft in singapur, moechte aber nach oesterreich einwandern ( deutscher staatsbuerger ) und meine philipinische haushaelterin mitbringen fuer sie buergen ein gehalt zahlen und auch die krankenversicherung. ist es moeglich eine unbefris...
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  RA Dr. Lintschinger, MSc hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Ratsuchender,

 

als deutscher Staatsbürger ist es auf Grund der Niederlassungsfreiheit für Sie unprobelmatisch in Österreich einen Wohnsitz zu begründen.

 

Für Drittstaatsangehörige, die einen längerfristigen Aufenthalt mit Niederlassungsabsicht

(also nicht bloß vorübergehenden) Aufenthalt im Bundesgebiet anstreben, ist eine Niederlassungsbewilligung erforderlich. Erstanträge sind grundsätzlich quotenpflichtig.

 

Für Personen, die in keinem Familienverhältnis mit einem Aufenthaltsberechtigten stehen und hier in Österreich arbeiten wollen, benötigen eine Niederlassungsbewilligung für Schlüsselkräfte. In Ihrem Fall käme die NB Schlüsselkraft für unselbständig Erwerbstätige in Betracht. Für die Erteilung dieses Aufenthaltszweckes ist eine positive Mitteilung des AMS Voraussetzung.

 

Die Person muss einen in deutscher Sprache verfasster "Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels" mit Angabe des Aufenthaltszweckes ausfüllen. Die Unterlagen müssen im Original vorgelegt werden, es werden jedoch grundsätzlich nur Kopien einbehalten. Ausländische Urkunden müssen mit beglaubigter Übersetzung vorgelegt werden.

Allen Anträgen müssen immer folgende Urkunden und Nachweise beigelegt werden:

  • Gültiges Reisedokument
  • Aktuelles Passfoto
  • Geburtsurkunde
  • Erforderlichenfalls:
    • Heiratsurkunde
    • Urkunde über Ehescheidung
    • Urkunde über Adoption
    • Nachweis oder Urkunde über etwaige Verwandtschaftsverhältnisse
    • Sterbeurkunde
  • Nachweis des Rechtsanspruchs auf eine ortsübliche Unterkunft (Eigentumsnachweise, Miet- oder Untermietverträge)
  • Nachweis über einen in Österreich geltenden Krankenversicherungsschutz
  • Nachweis des gesicherten Lebensunterhalts (Lohnzettel, Lohnbestätigungen, Dienstverträge, Bestätigungen über Pensionsleistungen)
  • Strafregisterauszug aus dem Herkunftsland (nicht älter als drei Monate), sowie eine Arbeitergebererklärung nach dem Ausländerbeschäftigungsgesetz
  • Im Einzelfall kann die Vorlage weiterer Unterlagen erforderlich sein.

In Wien ist für Niederlassungsbewilligungen für unselbstständige Schlüsselkräfte die Einwanderungsbehörde (MA 35) zuständig.

 

Auf Grund der Quotenpflicht sollte der Antrag so früh wie möglich in Österreich im Neuen Jahr einlangen.

 

Bitte beachten Sie, dass obige Antwort die derzeitige Rechtslage darstellt. Es ist für Mitte des kommenden Jahres eine große Novelle des Fremdenrechts in Österreich geplant. Voraussichtlich wird sich die Rechtslage dann punktuell ändern.

 

Bitte bestätigen Sie meine Antwort, wenn sie mit dieser zufrieden sind.

 

Mit freundlichen Grüßen

Clemens Lintschinger

Rechtsanwalt

wwww.ra-lintschinger.at

Experte:  RA Dr. Lintschinger, MSc hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

bitte bestätigen Sie meine antwort, wenn sie mit dieser zufrieden sind bevor die frage geschlossen wird. Vielen dank.

Mit freundlichen Grüßen

Clemens Lintschinger

www.ra-lintschinger.at