So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Antikhof-Krauth...
Antikhof-Krauthausen
Antikhof-Krauthausen, Antiquitäten Händler Experte
Kategorie: Antiquitäten
Zufriedene Kunden: 132
Erfahrung:  Bestimmung und Zuordnung von Altertümlichen Gegenständen aller Art
63551578
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Antiquitäten hier ein
Antikhof-Krauthausen ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine ganz ähnliche Frage wie die von vor

Kundenfrage

Hallo, ich habe eine ganz ähnliche Frage wie die von vor drei Jahren von ihnen beantwortete hinsichtlich einer recht ramponierten Geige, die vorgibt, eine Stradivari zu sein... Auffällig ist hier, dass hier keine vollständige Jahreszahl, sondern lediglich "17" angegeben ist - eindeutige Fälschung?
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Es handelt sich um einen Garagenfund im Zuge eine Haushaltsauflösung. Die genaue Herkunft ist auch der Vorbesitzerin unbekannt - sie hat sie von einer Bekannten als "sehr alt" übernommen und nur zufällig den Zettel entdeckt und geht von einer Fälschung aus. Sehr alt ist sie sicher und schon lange nicht mehr spielbar - die Knebel fehlen, die Brücke( heißt das so - das Teil, an dem unten die Saiten befestigt werden) ist lose dabei... Sieht insgesamt recht viel benutzt=abgeschabt aus. Der inseitige Klebezettel (eher gedruckt als gestempelt) liest sich "Antonius Stradiuarius Cremonensis", Absatz "Faciebat Anno 17", dahinter gibt es noch so etwas wie einen Stempel -klein, aus zwei Kreisen bestehender Rand,darin oben ein Kreuz darunter/ links bzw rechts vom Fuß des Kreuzes ein A bzw ein S.
Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Antiquitäten
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 8 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Antikhof-Krauthausen hat geantwortet vor 8 Monaten.

Guten Abend, gerne würde ich näher auf Ihre Frage eingehen, aber dafür brauche ich
unbedingt ein paar aussagekräftige Fotos, leider kann ich ohne diese keine genauere
Information geben außer das es sich auf keinen Fall um eine eindeutige Fälschung
handeln muß. Den es war in dieser Zeit üblig sowohl handgeschriebene als auch
gedruckte Zettel zu verwenden. Der Grund dafür war , dass der Buchdruck noch nicht
all zu lange erfunden war und vorgedruckte Zettel so wie der Ihrige mit lediglich der
2 ersten Zahlen des Datums ein gewissen grad an Wohlstand bezw. Qualität ausdrücken
sollte. Deshalb wurden die 2 restlichen Zahlen dann meist per Hand eingetragen.
Und Menschen die sich in dieser Zeit Geigen, Violinen etc. zulegen konnten waren meist
Adlige und Königshäuser und wer von dieser Obrigkeit wollte schon einen komplett
handgeschriebenen Zettel irgendwo in der Geige sehen, wo es doch den Druck gab.
Also ich hoffe ich konnte Ihnen mit der Aussage wenigstens übermitteln, dass es sich
nicht unbedingt um eine Fälschung handeln muß. Ihre Geige kann sehr viel Wert sein,
auch im unrestaurierten Zustand. Aber dies geht nur mit Fotos näher zu beantworten.
Mit freundlichen Grüßen
Patrick

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Bis hierher vielen Dank ***** ***** freue mich über die Aussicht auf mehr. Bin gerade erst nach Hause gekommen und werde spätestens morgen Fotos machen. Geben Sie mir ein wenig Zeit.
Herzliche Grüße
**************
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Hier ein paar Fotos, von denen ich hoffe, dass sie aussagefähig sind (bei schlechter Beleuchtung aus der Hüfte).......

Ähnliche Fragen in der Kategorie Antiquitäten