So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, Dr. Med.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 1077
Erfahrung:  Facharzt für Innere Medizin,Psychosomatik,Diabetologie. 22 Jahre Erfahrung in allgemeinmedizinisch-internistischer Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

Guten Abend Ich leide seit einigen Jahren unter teilweisen

Beantwortete Frage:

Guten AbendIch leide seit einigen Jahren unter teilweisen extremen Juckreiz im Afterbereich was dazu führt dass ich oft kratzen muss. Oftmals so schlimm dass es blutet. Das sehe ich dann am Toilettenpapier. Es nässt auch ziemlich stark. Da ich so gut wie nie Stuhlprobleme habe, habe ich das auch noch nie mit meiner Hausärztin besprochen. Wie gesagt, habe das unangenehme Problem seit ca. 4 Jahren. Gibt es hier vielleicht ne empfehlenswerte Creme die ich nutzen kann? Ist das eher ein Ekzem oder Hämorrhoide?Birken Dank
Beste Grüße
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer

Es handelt sich mit grösster Wahrscheinlichkeit um ein Ekzem. Hier ist das führende Symptom der Juckreiz. Hämorrhoiden machen sich vor allem durch Schmerzen, Schwellungen und auch Blutauflagerungen auf dem Stuhl bemerkbar.

Der therapeutische Ansatz ist eine perfekte Analhygiene. D.h. Sie sollten nach jedem Stuhlgang und auch bei Nässen den Analbereich mit lauwarmen Wasser gründlich wachen. Keine Seife, denn diese reizt nur.

Kortison Creme lokal hilft kurzfristig(z.B. Dermatop), sollte aber nicht über mehr als einige Tage angewandt werden.

Ich hoffe Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

docexpert1 und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.