So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, Dr. Med.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 1074
Erfahrung:  Facharzt für Innere Medizin,Psychosomatik,Diabetologie. 22 Jahre Erfahrung in allgemeinmedizinisch-internistischer Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

Seit 6 Monaten immer wieder Schweißausbrüche, Zittern der

Beantwortete Frage:

Seit 6 Monaten immer wieder Schweißausbrüche, Zittern der Hände, Frieren/Schwitzen, kalte Hände, Unruhe und Schwitzen unter den Armen ganztägig.
Dazu Herzrasen, Muskelverspannungen und Schmerzen, häufige Blasenentleerung und erhöhte Temperatur bis hin zu ab und an Fieber.
Bin 47 Jahre alt, weiblich und nehme die Pille Cerazette, Ibuprofen.
Dieser Zustand bringt mich am Rande des Wahnsinns, da Schlafstörungen da sind, jede Nacht nur 2 Stunden Schlaf.
Werde immer Wach, durch Schwitzen oder Unruhe.
Gepostet: vor 28 Tagen.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 28 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer

Aus organischer Sicht erscheint vor allem der Ausschluss einer Schilddrüsenüberfunktion (TSH-Wert im Blut) und einer Infektion dringlich.

Letzteres erfordert neben einer ausführlichen Blutuntersuchung ein Röntgenbild der Lunge, einen Ultraschall des Bauchraums, eine Urinuntersuchung und schliesslich ein EKG (wg. eventueller Myokarditis).

Was war vor 6 Monaten los? Haben Sie sich bis dahin sehr gut gefühlt? Haben Sie eventuell ein neues Medikament erhalten?

Ich danke für die weiteren Informationen, die bei einer genauen Bewertung Ihres Anliegens helfen werden.

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Schilddrüse ist in Ordnung und bis auf etwas erhöhte Leukos war Blutbild in Ordnung.
Hab Vitamin D3 und Vitamin B12 Mangel extrem.
Vor 6 Monaten war soweit noch alles okay.
Hatte es schon öfters, aber nicht in diesem Ausmaß.
Eventuell soll ich in den Wechseljahren sein, seit Anfang des Jahres.
Lunge wurde geröngt, auch soweit okay.
Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Hier letzte Blutuntersuchung
Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Ach und Diazepam Tropfen nehm ich noch, zwecks des Herzrasens, Unruhe und Ängste.
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 28 Tagen.

Ich danke für die weiteren Informationen.

Bei den übermittelten Laborwerten konnte ich keine gravierende Abweichung des Vitamin B12 Spiegels finden. Die aktuelle, wesentlich empfindlichere Diagnostik des Bitamin B12 Mangels besteht allerdings in der Untersuchung des Holo TC Spiegels und des MMA Spiegels. Falls nicht geschehen sollte dies nachgeholt werden.

Alternativ könnte auch erwogen werden, Sie mit Vitamin B 12 Spritzen zu therapieren und zu beobachten wie sich Ihr Befinden entwickelt. Dies wäre ein pragmatischer Ansatz.

Bei den übermittelten Laborbefunden fehlt das bei erhöhten weissen Blutkörperchen wichtige Differentialblutbild. Die erhöhte LDH könnte auf eine erhöhte Zellvermehrung hindeuten. daher halte ich einen Ultraschall des Bauchraums für wichtig.

Mit der Frage nach beginnenden Wechselbeschwerden müssten LH,FSH und der Östrogenspiegel bestimmt werden Dies allerdings ohne Pilleneinnahme.

Die von mir angesprochenen ergänzenden Untersuchungen sollten, soweit noch nicht geschehen durchgeführt werden, um eine organische Ursache Ihrer Beschwerden auszuschliessen.

Findet man nichts ,ist eine psychische Ursache nicht unwahrscheinlich, Es kämen z.B. eine Somatisierungsstörung und eine Angststörung in Betracht. Hier müsste dann ein Psychiater hinzugezogen werden.

Ich hoffe Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

docexpert1 und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.