So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.R.v.Seckendo...
Dr.R.v.Seckendorff
Dr.R.v.Seckendorff, Dr. Med.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 808
Erfahrung:  Facharzt Allgemeinmedizin (Schwerpunkte Innere Med./Orthopädie/Psychosomatik/Homöopathie)
75035008
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr.R.v.Seckendorff ist jetzt online.

Die ganze Übung mit dem Prednisolon ist dank der Um- und Zustände dane

Kundenfrage

Medizin / auf meine erste Anfrage bekam ich einen Anwalt.Ich möchte nochmals eine Konsultation bei Herr Dr. R. v. Seckendorff. Er kennt das Problem bereits. Ist es möglich und wie muss ich vorgehen um direkt mit ihm in Kontakt zu treten?Freundliche Grüsse
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf. Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Guten Tag Herr Dr. v. Seckendorff
Wir hatten Kontakt Ende Juni, mein Computer ist defekt und die Daten unserer Kommunikaton sind gelöscht. Über ein Reklame-Mail Ihrer Organisation versuchte ich, zu einer Konsulation mit Ihnen zu kommen, aber das war ein Weg mit vielen Hindernissen.
Die ganze Übung mit dem Prednisolon ist dank der Um- und Zustände daneben gegangen. Am 24.7. nahm ich die letzte Dosis von 5 mg. Zu diesem Zeitpunkt waren meine Muskelschmerzen in den Armen und Beinen wieder voll da. Normale Schmerzmittel wie Aspirin und Ketroprofen helfen nicht. Der Arzt hier hat mir Diclofenac 100 mg (2 tgl.) als Zäpfchen und Etodolar Fort 400 mg (2 tgl.) verschrieben. Tagsüber ist es damit zum aushalten, jedoch nachts im Bett funktioniert das nicht. Ich habe in der Apotheke jetzt Naproxen 500 mg erhalten. Meine Versuche jeden Abend ein anderes dieser Mittel um 23 Uhr einzunehmen, haben zu nichts geführt. Bei Naproxen war es so schlimm, dass ich um 1 Uhr zusätzlich ein Diclofenac genommen habe.
Ich habe 2 Fragen:
Welches Schmerzmittel eignet sich für diese Muskelschmerzen nachts?
Wie kann ich das Grundübel nochmals anpacken? D.h. wann kann ich nochmals mit Prednisolon beginnen. Ich habe im Moment noch 35 Stk. à 20 mg und könnte mir am Wochende Medikamente aus der Schweiz bringen lassen.
Gibt es ein besseres Medikament als Prednisolon?
Freundliche Grüsse
***
Experte:  Dr.R.v.Seckendorff hat geantwortet vor 11 Monaten.

Guten Tag,

ich bin gerade im Urlaub und checke meine mails immer täglich abends, daher die verspätete Rückmeldung. Cortison ist, wenn die Diagnose Polymyalgia rheumatica stimmt, das effektivste Medikament. Sie können wieder mit einer höheren Dosis wie zuletzt hilfreich einsteigen, falls erforderlich. Es ist aber zu empfehlen dass die Ursache Ihrer Schmerzen vor Ort abgeklärt wird (Blutwerte, Rheumawerte z.B.). Freundliche Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Guten Tag Herr Dr. Seckendorff
Es tut mir leid, dass ich Sie im Urlaub störe. Aber nun habe ich 62 € für eine Konsultation bei Ihnen bezahlt. Auf jeden Fall wünsche ich Ihnen schöne Ferien.
Herzlichen Dank, dass Sie mir doch geantwortet haben. Ich möchte raschmöglichst nochmals einen Versuch mit Prednisolon starten und habe in diesem Zusammenhang noch eine Frage an Sie. Im Internet habe ich gelesen, dass ich alle Chancen hatte, beim 1. Versuch über längere Zeit schmerzfrei zu sein. Aber das Medikament war hier nicht erhältlich. Jetzt geht es mir sehr viel schlechter als in der ganzen Zeit mit Prednisolon. Die vorgeschlagenen Untersuchungen werde ich machen lassen, aber das ist hier nicht so einfach.
Ich möchte Sie bitten, mir genau mitzuteilen, wie ich den Abbau machen muss, damit ich alles richtig mache. Ich habe vor, 4 Tage 3 x 20 mg, d.h. 60 mg in einer Dosis morgens um 8 Uhr einzunehmen. Kann ich dann mit 3 Tagen weiterfahren? Und in welchen Dosen geht es weiter? Wären Sie bitte so nett, mir dies genau mitzuteilen, meine Situation ist wirklich etwas speziell.
Herzlichen Dank.
Freundliche Grüsse
***
Experte:  Dr.R.v.Seckendorff hat geantwortet vor 11 Monaten.

Hallo, ich hatte eigentlich gestern schon geantwortet, leider gab es wohl einen technischen Fehler, ich wiederhole meine Antwort daher: Sie können dann 3 Tage 40 mg und dann alle 3 Tage halbieren z.B.. Freundliche Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Besten Dank. Ich habe diese Antwort eben erhalten. Erlauben Sie mir noch eine kurze Frage? Am Samstag möchte ich mt dem Prednisolon beginnen. Daher habe ich heute um 9 Uhr zum letzten Mal Diclofenac genommen. Ab jetzt nehme ich keine Medikamente mehr ein, d.h. 46 Stunden. Ich möchte verhindern, dass Wechselwikungen entstehen.
Meine Frage: lohnt es sich, wenn ich während der Zeit der Einnahme keine anderen Medikamente einnehme, d.h. Eltroxin muss ich jeden Tag einnehmen. Ich möchte, dass die Einnahme von Prednisolon von Erfolg gekrönt ist.
Freundliche Grüsse
Elisabeth Küchler
Experte:  Dr.R.v.Seckendorff hat geantwortet vor 11 Monaten.

L-Thyroxin können und sollten Sie nehemen wenn eine SD Unterfunktion vorliegt. Auch viele andere Medikamente vertragen ich mit Prednisolon, das kommt immer auf die einzelne Substanz an, lässt sich also pauschal nicht sagen. Schöne Grüße

Experte:  Dr.R.v.Seckendorff hat geantwortet vor 11 Monaten.

Guten Tag, ich hoffe ich konnte helfen? Würde mich dann über eine freundliche Bewertung freuen, ansonsten gerne nachfragen, freundliche Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ich hätte noch eine Frage. Können Sie mir ein Schmerzmittel gegen Muskelschmerzen empfehlen.Ich bin jetzt mit Prednisolon auf 10 mg, noch 3 Tge mit 5 mg. In den Armen habe ich bereits wieder ziemliche Muskelschmerzen. Alles was ich hier bekommen habe, hat mehr geschadet als genützt. Ohne Erfolg eingenommen: Aspirin, Ketoprofen, Diclofenac, Edolar Fort 400, Tramadol, Naxopren. Mein Leben lang habe ich nur im äussersten Notfall ein Schmerzmittel eingenoimmen und kenne mich damit überhaupt nicht aus. Darf ich nochmals auf einen kleinen Tipp von Ihnen hoffen. Besten Dank.
Experte:  Dr.R.v.Seckendorff hat geantwortet vor 11 Monaten.

Eine Möglichkeit wäre noch Arcoxia 90mg 1x tgl. Sie sollten das Ganze nun aber wirklich mal Rheumatologisch/ Orthopädisch abklären lassen, wenn es nach runterdosieren des Predni immer wieder aufflammt. Freundliche Grüße

Experte:  Dr.R.v.Seckendorff hat geantwortet vor 11 Monaten.

Guten Tag, wenn ich Ihnen helfen konnte bitte ich um eine freundliche Bewertung, Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin