So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, Dr. Med.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 1077
Erfahrung:  Facharzt für Innere Medizin,Psychosomatik,Diabetologie. 22 Jahre Erfahrung in allgemeinmedizinisch-internistischer Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

Ich hatte gestern bereits meine Frage gestellt, die mir Dr.

Beantwortete Frage:

Ich hatte gestern bereits meine Frage gestellt, die mir Dr. Höllering freundlich beantwortet hat. Jedoch lässt mich dieses Thema nicht ruhen und durch das Durchsuchen den Internets bin ich innerlich sehr angespannt. Mir macht Sorgen, dass ich seit drei
Wochen diesen Infekt habe, der nicht besser wird. Am meisten macht mir Sorgen, dass ich so müde und abgeschlagen bin und am liebsten liege. Ich habe Angst, dass es Symptome einer Leukämie sein könnten. Wahrscheinlich spielt mir meine Psyche einen Streich aber
ich bin echt beunruhigt. Ich traue mich nicht, meine Bedenken meinem Hausarzt mitzuteilen weil ich Angst habe dass er mich auslacht. Grippaler Infekt seit drei Wochen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit, kurze Schwindel, lymphnotenschwellung, Gewichtsverlust.
Jedoch habe ich kein Fieber.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 2 Jahren.
Willkommen auf justanswer.
Ich bin Facharzt für Innere Medizin mit langjähriger Tätigkeit auf dem Gebiet der Hämatologie Onkologie.
Ich weiss nicht was meine Kollegin Frau Dr. Höllering gesagt hat.
Für mich ist zunächst einmal wichtig zu wissen wie gross der Gewichtsverlust war (nur mehr als 10% in 6 Monaten gelten als verdächtig).
Ausserdem: Welche Laborwerte liegen Ihen vor? Wurde auf EBV-Viren untersucht?. Grösse der Milz im Ultraschall? Wo sind die Lymphknotenschwellungen, und wie gross sind die Knoten?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Abend.Vor drei Wochen Halsschmerzen, Heiserkeit, produktiver Husten, von Anfang an viel Schleim, gelb grün. Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit, ca. 1,5 Wochen lang.
Zum Hausarzt, dieser hat Penicillin für eine Woche verordnet.
Es wurde nur mäßig besser, nach dem Antibiotikum wieder Halsschmerzen, Abgeschlagenheit, diesmal nasales sprechen, laufende Nase , viel Schleim.Jetzt sind es wie erwähnt drei Wochen her, nach ein wenig laufen immer müde und erschöpft, Beine und Rücken schmerzen wie nach einem langen Lauf.
Keine Laborwerte bisher, es wurde nicht auf EBV Viren untersucht, auch nicht die Milz.
Lymphnotenschwellung direkt im Halsknick, unter dem Kiefer weiter vorne.
HNO hat in den Rachen geschaut und sagt, es ist alles ok.
Ultraschall von der Schwellung lt. HNO unauffällig.
Ich vermute der (minimale) Gewichtsverlust kommt einfach von der Appetitlosigkeit.
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 2 Jahren.
Danke ***** ***** Rückmeldung, die keine Hinweise auf eine Leukämie ergibt. Eher scheint es so als sei der anfängliche Atemwegsinfekt nicht auskuriert worden. Es sollte eine Abklärung der Nasennebenhöhlen und eventuell eine erneute Gabe eines Antibiotikums (2x 500 mg Cefuroxim tgl.) erwogen werden. Auch sollte eine Blutuntersuchung mit CRP,EBV-Ak, Differentialblutbild,CK und GPT erfolgen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Danke ***** ***** für Ihre schnelle Rückmeldung.
Das beruhigt mich schon ein wenig. Ich bin wirklich niedergeschlagen, da ich (wie wohl unübersehbar) in solchen Situationen hypochondrisch werde und in depressive Stimmung verfalle.
Den letzten Satz verstehe ich als Laie natürlich überhaupt nicht, aber das macht nichts, ich werde wohl meinem Hausarzt nichts davon erzählen, da ich nicht möchte, dass er denkt ich halte ihn für inkompetent ;)
Sie haben meine Nacht gerettet denn mit meinem Kopfkino hätte ich niemals ins Bett gehen und schlafen können. Vielen Dank.
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich freue mich, dass ich Ihnen helfen konnte!!
Die Laborwerte, die ich in meinem letzten Satz erwähnt habe wären eher eine Option, falls Ihr Hausarzt in nächster Zeit ohnehin mal eine Blutuntersuchung vornehmen möchte. Also keine Sorgen, nichts spricht für eine gefährliche Erkrankung.
Wenn Sie keine weiteren Fragen mehr an mich haben sollten, freue ich mich über Ihre freundliche Bewertung.
Vielen Dank ***** ***** Gute für Sie.
Dr.Schürmann
docexpert1 und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.