So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Ärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

Hallo,hatte 2 Ablationen wegen Tachykardie. Jetzt immer ES

Kundenfrage

Hallo,hatte 2 Ablationen wegen Tachykardie. Jetzt immer ES aus Vorhof und Kammer. Psyche ist total angeschlagen,so das ich zur Kur war ,Therapie vor Jahren gemacht habe,Citalopram lange genommen habe. Psychopharmaka möchte mir der Kardiologe nicht mehr geben. Jetzt war ich gestern einkaufen,se folgte aus heiterem Himmel ein starker Herzschlag und begann sofort zu rasen. Schätze ca. 200 Schläge,welches dann nach Panik und richtig Angst nach ca 2-3 Minuten wieder schlagartig beendet war. Jetzt sitze ich hier und habe Angst irgendwas zu tun. War das gefährlich,was war das und was soll ich bloß tun?Ich kann so nicht leben mit 24 Stunden in Angst. Bitte helfen sie mir. Gruß
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dr. Hamann :

Guten Tag,

Gern helfe ich ihnen weiter.

Dr. Hamann :

Das kann durchaus eine gefährliche Tachykardie gewesen sein. Ich würde zu einer erneuten Langzeit-EKG Untersuchung raten. Eventuell wäre die morgendliche Metoprololgabe zu erhöhen.

Dr. Hamann :

Warum die Psychopharmaka absetzen? Hat der Kardiologe das erklärt?

JACUSTOMER-vfdo2gio- :

Sie machen mir jetzt noch mehr Angst.

Dr. Hamann :

na, das will ich aber nicht. Ich kann sie nicht untersuchen und 200 Schläge ist schon recht viel.

Dr. Hamann :

ich würde ihnen zu einer Untersuchung raten. Einen Tipp habe ich für sie, falls es erneut zu einer solchen Tachykardie kommt: Kaltes Wasser trinken, langsam tief ein und wieder aus atmen. Das hilft und senkt den Puls.

JACUSTOMER-vfdo2gio- :

es waren ein paar Minuten und nachdem ich Wasse r getrunken habe ging es weg. Muß ich jetzt jederzeit gefasst sein tot umzufallen? In der Zeit wenn es auftritt schafft keiner es ein ekg zu machen

Dr. Hamann :

dann wäre ein Eventrekorder sinnvoll. Das ist ein EKG Gerät, das erst aufzeichnet, wenn sie so eine Episode haben.

Dr. Hamann :

Naja, tot umfallen werden sie davon sicher nicht, aber sie sollten es ernst nehmen und untersuchen lassen.

JACUSTOMER-vfdo2gio- :

wie denn? es tritt nur selten auf. Das EKG eine Stunde später war ok. Was soll ich bloß jetzt machen. was kann das sein?Vielen Dank

Dr. Hamann :

Es kann sich um eine erneute akzessorische Leitungsbahn handeln. Möglich, dass dies nur in bestimmten Situationen oder unter Belastung sichtbar wird und auftritt. Ein Belastungs EKG wäre möglich, diese Tachykardie auszulösen.

JACUSTOMER-vfdo2gio- :

Das habe ich schon gemacht. war nix. Na dann vielen dank. Das rasen kam entspannt aus dem nichts

Dr. Hamann :

ja, ich verstehe ihre Besorgnis. Wenn es in der Häufigkeit zunehmen sollte, würde ich die morgendliche Metoprololdosis erhöhen in Rücksprache mit dem Kardiologen.

Dr. Hamann :

Haben sie eigentlich einen verspannten Nacken?

JACUSTOMER-vfdo2gio- :

Ja. total. arbeite in der Pflege.Kann man davon sterben?

Dr. Hamann :

Nein eigentlich nicht, aber möglich, dass vom Nacken diese Problematik ausgelöst wird. Lassen sie sich einmal von einem Orthopäden mit Erfahrung in der Atlastherapie behandeln. Hier verlaufen viele Nervenbahnen, die durchaus auch Herzrasen, Schwindel, Tinnitus, Übelkeit verursachen können.

Dr. Hamann :

Haben Sie dazu Fragen? Gern helfe ich Ihnen weiter.