So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Ärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

ich habe immer wieder schmerzen am/im rechten oberbauch. kann

Kundenfrage

ich habe immer wieder schmerzen am/im rechten oberbauch. kann aber nicht sagen ob es äußerlich o innerlich...

ultraschall wurde letzte woche gemacht...keine gallensteine nur gallensludge??? was mich laut arzt wohl nicht beunruhigen muss...

habe einen relativ großen busen, der mir das leben ziemlich erschwert und auf den rippen liegt/hängt...

kann es auch was orthopädisches sein oder was ist das...mache mir ziemlich gedanken ob es was mit der gallenblasen zu tun hat, aber das hätte man doch im ultraschall gesehen oder?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Morgen,

GallenblasenSludge kommt sehr oft vor und macht keine Probleme.
Es können mehrere Ursachen für Ihre Beschwerden in Frage kommen:
-Reizung des Rippenfells
-Nervenschmerzen oberflächlich an der Haut?
-Lungenproblem
-Zwerchfellschmerz
-orthopädisch: Kostochondritis vs. Tietze Syndrom

wo genau sind denn diese Schmerzen?
Sind es wellenförmige Schmerzen oder dauerhafte Schmerzen?

Gern helfen wir ihnen weiter.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


danke für ihre antwort...ich habe die schmerzen immer wieder mal.


 


lunge wurde vor einer woche geröngt...ich hatte im august eine infektion mit mykoplasmen...


 


die schmerzen sind unter der rechten brust...schmerzen sind dauerhaft und fühlt sich an wie eine reizung.

Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke für Ihre Ergänzung.

Hier sollte dringend ein Ultraschall von Lunge und Zwerchfell gemacht werden, denn wenn die Mykoplasmeninfektion der Lunge auch rechts war, kann es sich um einen sogenannten parapneumonischen Erguss mit Reizung des Zwerchfells sein.
Dies sollte dringend gepürft werden, da es unbehandelt zu einer Ausbeitung und auch Verschwartung kommen kann und die Atmung dauerhaft beeinträchtig.

Suchen sie bitte einen Lungenfacharzt auf, der das mittels Ultraschall untersuchen kann.

Ich habe gesehen, dass sie neulich schrieben, sie hätten auch Schmerzen im Oberschenkel. Hier kann ein Zusammenhang bestehen und eine Thrombose mit nun Lungenembolie sein. Lassen sie sich bitte gründlich untersuchen. Ein Röntgenbild reicht hier bei weitem nicht aus.

Gehen sie bitte zu einem Lungenfacharzt und lassen sich gründlich untersuchen und gezielt behandeln!

Haben Sie dazu Fragen? Gern helfe ich Ihnen weiter.

Alles Gute und rasche Besserung!

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


diese schmerzen hatte ich aber schon vor der infektion mit den mykoplasmen...jetzt bin ich richtig beunruhigt :( anfang des jahres

Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja auch unabhängig von dem Infekt, das würde ich ebenfalls rasch abklären lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


entschuldigung das ich noch mal was fragen möchte...habe am 18.09 einen farbdopplerechokardiographie machen lassen...im befund heißt es ... kein perikaderguss, kein pleuraerguss ... ist damit ihre vermutung schon ausgeschlossen???

Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ja, damit wäre der Parapneumonische Erguss ausgeschlossen. Aber die mögliche Lungenembolie nicht, denn für diese benötigt man ein Kontrastmittel CT oder eine Szinthigraphie der Lunge.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


das heisst, wenn eine thrombose im bein in krankenhaus ausgeschlossen wurde, kann es trotzdem zu einer lungenembolie kommen...???


 


aber dann hätte ich doch auch sicher noch weitere symptome oder...????

Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wenn auch die Thrombose (Doppler Ultraschall) ausgeschlossen wurde, ist die Lungenembolie unwahrscheinlich. Bei einer Lungenembolie hat man vor allem Druck im Brustkorb, Husten, Atembeschwerden, Kreislaufbeschwerden, Schmerzen in Brust und Bauchraum, Rückenschmerzen.

Ist dies alles nicht der Fall, bleibt als Verdacht noch die folgenden möglichen Ursachen
-Reizung des Rippenfells
-Nervenschmerzen oberflächlich an der Haut?
-Zwerchfellschmerz
-orthopädisch: Kostochondritis vs. Tietze Syndrom

Dis wäre nicht unbedingt dramatisch.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


habe im krankenhaus eine doppler machen lassen...befund kein H.a TBVT (ultraschall an den beinen)...


 


man mich macht das noch ganz verrückt...die symptome die sie aufführen habe ich jetzt nicht wirklich...


 


welcher facharzt wäre denn dann ein ansprechpartner...?


 


ich wollte noch erwähnen...die schmerzen hatte ich das erste mal vor zehn jahren bei einem ultraschall...dann eine zeitlang ziemlich ruhe und wie schon erwähnt anfang des jahres im Januar und jetzt seit gestern wieder...


 


nochmal recht herzlichen dank für ihre ausführlichen antworten...die man so in einer arztpraxis gar nicht bekommt

Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wenn sie diese Beschwerden nicht wie von mir beschrieben haben, und keine TBVT vorliegt, dann wird sehr sicher keine Lungenembolie bestehen.
Ich würde in diesem Fall einen Orthopäden aufsuchen wegen der verdächtigten Kostochondritis vs. Tietze Syndrom.

Ansonsten kann auch ein Neurologe oder Schmerztherapeut (meist sind dies Anästhesisten) hilfreich sein.

Gern geschehen.

Alles Gute und rasche Besserung!

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu bewerten.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin