So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  20 Jahre selbständige Praxistätigkeit, Allgemein und Tropenmedizin.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Hallo, ich heiße Stefanie Mergele und bin 32 Jahre alt. Ende

Kundenfrage

Hallo,
ich heiße Stefanie Mergele und bin 32 Jahre alt.
Ende Januar,Anfang Februar hatte ich eine ziemlich starke Erkäktung und der Arzt hat mir ein Antibiotika verschrieben, was ich aber nicht nehmen konnte, da ich darauf mehrmals erbrochen habe.Es ging dann auch wieder besser. Aber seit ca.4 Wochen fühle ich mich so richtig schlapp und müde und bin auch nicht mehr so leistungsfähig wie sonst.Letzte Woche hat mir mein Hausarzt Blut abgenommen. Die Werte seien soweit ganz o.k., außer dass ich ein Infekt in mir hätte. Gestern habe ich mir dann eine Krankmeldung geholt. Bin bis einschließlich Freitag krankgeschrieben.Seit heute Morgen habe ich ein ganz steifes Genick und ich fühl mich wie zerschlagen. Leichtes Fieber und einen offenen, brennigen Hals habe ich auch. Ich möchte nicht wieder zu meinem Hausarzt gehen. Was soll ich jetzt machen ?
Liebe Grüße
Stefanie Mergele
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag,

da der Infekt offenbar nicht ausgeheilt ist, halte ich eine neuereliche antibiotische Behandlung unbgedingt erforderlich. Eine Anwendung in Spritzenform wäre dabei anzuraten, um die von Ihnen geschilderten Nebenwirkungen zu umgehen.Desweiteren kann der Arzt Ihnen auch ein anders, besser verträgliches Präparat verschreiben, mit dem Sie Ihren nInfekt schnell in den Griff bekommen. Sorgen Sie für vitaminreiche Ernährung, frische Luft und Ruhe,so eine Geschichte braucht Zeit.
Um Ihre Beschwerden in den Griff zu bekommen, wird der Gang zum Hausarzt unumgänglich sein, daher rate ich Ihnen, diesen Schritt so zeitnah wie möglich zu machen. Keine Angst vor dem Arzt, der hat für Ihre Beschwerden mehr als Verständnis und ist dafür da, Ihnen zu helfen.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung,

MFG
Dr. Gacia
Drwebhelp und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag,

aber ein Antibiotika hilft doch nur dann wenn es ein bakterieller Infekt ist und das hat mein Hausarzt nach den Laborbefunden ausgeschlossen. Ich kann dem Arzt ja schlecht sagen, dass ich mit Ihnen Kontakt hatte und Sie mir zu einer Antibiotika Therapie in Spritzenform geraten haben oder ?

 

 

Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

wenn ein bakerieller Infekt ausgeschlossen wurde,ist ein Antibiotikum natürlch nichtb angezeigt. Sie hatten aber von einem Infekt gesprochen, den der Arzt Ihnen diagnostiert hatte, dieser muss dann durch ein Virus ausgelöst sein.
In diesem Fall können Sie nur symptomatsch behandeln, dass heisst schmerzstillende Mittel anwenden, wie Lutschtabletten (Dolo Dobendan)die sie ja schon einsetzten und den steifen Hals mit warmen Umschlägen bedecken. Tabletten wie Paracetmaol wirken entzündungshemmend und fiebersenkend.
Trinken sie unbedingt viel heissen Tee und halten sich warm.
Ich wünsche Ihnen gute Besserung,

MFG
DR. Garcia
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

o.k. Danke für die Antwort.

In diesem Fall brauche ich ja dann nicht mehr zu Arzt gehen oder wie soll ich mich jetzt am besten verhalten ?

Kann das sein, dass ich trotzdem noch ein Antibiotika nehmen muss wenn es nicht besser wird ? Soll ich meinen Hausarzt mal fragen, ob er es auch in Spritzenform macht ? Ist das dann besser verträglich ? Aber er hat mich noch nie darauf angesprochen.

Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

Nein, sie sollten erstmal bis nach dem WE abwarten. Ich denke, dass sich Ihre Beschwerden dann rasch bessern werden.
Wie ich schon gesagt hatte, kann ein Virusinfekt nur und einzig symptomatisch behandelt werden, dass heisst, das sie kein Antibiotikum einsetzten können, auch nicht in Spritzenform.
Wenn Sie einen bakteriellen Infekt haben sollten, oder sich einen neuen zugezogen haben sollten, wäre der Weg mit der Frage nach einem Antibiotikum in Spritzenform natürlich angesagt. Warten sie aber bitte einer neuerlichen Besuch beim Hausarzt bis nach dem WE ab.
Ich wünsche rasche Besserung und bedanke mich nochmal für Ihr Vertrauen und die Akzeptierung.

MFG
DR. Garcia
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Alles klar.

Vielen Dank!

Wünsche Ihnen alles gute. Ich komme gerne wieder auf Sie zurück wenn ich eine Frage habe.

 

Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Herzlichen Dank und immer wieder gerne. Ich wünsche Ihnen, dass sie schnell wieder gesund werden.

MFG
Dr. Garcia

Ähnliche Fragen in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin