So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Ärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

Ich habe einen Pickel unter der Zungenspitze, das schmerzt

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe einen Pickel unter der Zungenspitze, das schmerzt beim Essen....was kann man dagegen tun?
Hallo, meinen sie diese Frage?

Leider kann ich sie nicht untersuchen, ich vermute aber mal, dass es eine allergische Reaktion auf ein Nahrungsmittel oder einen Zusatzstoff ist. Wenn es dunkel gefärbt ist, kann es auch ein Bluterguss sein, der beim Kauen oder Abbeissen entstanden ist.

Die Zungenspitze ist eines der am empfindlichsten Organe, was den Tastsinn angeht. Daher ist diese Stelle sicher sehr schmerzempfindlich.

Ein allergisch entstandenes Bläschen geht meist von allein wieder weg. Mit Kälte können sie den Schmerz reduzieren (also einen Eiswürfel lutschen beispielsweise). Ein Blutbläschen verschwindet ebenfalls binnen einer Woche.
Eitrige Bläschen sollte ein Arzt begutachten und eventuell spalten.

Noch ein Tipp in der Apotheke gibt es Zahnungsgel für die Babies - Dentinox. Dieses können sie dünn auftragen, es betäubt ein wenig und dadurch verschwindet d Schmerz. Ebenfalls ist Kamillenextrakt enthalten, was gegen Entzündungen wirkt.

Also alles Gute

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Entschuldigung, war auf Reise....Diese kleinen Pickel scheinen immer bei Wechsel von einem Klima in ein völlig anderes aufzutreten, z.B. in Südamerika vm Tiefland ins Hochland ( über 4000 m) oder wie jetzt bei Wechsel von Südamerika nach Europa....der Eindurck ist offenbar dass sich die ganze Mundflora und Fauna umstellt / austauscht und in diesen Momenten treten die Ausschläge auf.....ist der Verdacht richtig?Welche vorbeugenden Massnahmen könnte man treffen??
Guten Morgen,

Der Verdacht ist durchaus berechtigt. Die Mund und Rachenflora kann sich abhängig von der Region extrem wandeln. Ein Abstrich kann zeigen, ob dafür eine besondere Keimbesiedelung bzw. ob auch behandlungsbedürftige Keime darunter sind. Trinken sie ausreichend während der Reise, achten sie auch auf die Mundhygiene, beim Zähneputzen gleich die Zunge mit putzen und anschliessend die Zahnbürste gut reinigen. Den Mund mit Salzwasser oder Chlorhexoral Mundspülung ausspülen.


Ich hoffe, dass es ihnen damit hilft und wünsche alles Gute

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.