So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Ärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

Hallo, vorige Jahr im September bekam ich von einem Arzt wegen

Kundenfrage

Hallo,
vorige Jahr im September bekam ich von einem Arzt wegen einer Fersenentzündung Voltaren in Form von Tabletten verschrieben.
Leider bekam ich nach ca. 4 Wochen Einnahme solche Magenschmerzen, daß ich erneut zum Arzt mußte.
Nach der Einnahme von OMEP ca. 3 Wochen wurden die Schmerzen minimiert.
Leider plage ich mich seit dieser Zeit regelmäßig mich leichten Magenproblemen herum.
Die Symtome sind ähnlich einer Gastritis bzw. Magenschleimhautentzündung.
Was kann ich dagegen tun ggf. auch homäopatisch???
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo, es scheint so, als wäre ihr Magen übersäuert, da würden aus Schulmedizinischer Sicht die sogenannten Protonenpumpenhemmer (Omeprazol zählt dazu) oder sogenannte Antazida zur Pufferung der überschüssigen Magensäure in Frage kommen.
Auf jeden Fall ist es ratsam, sollten diese Magenbeschwerden anhalten, diese weiter abklären zu lassen.

In der Apotheke gibt es gut verträgliche Präparate, die sofortige Linderung verschaffen: Riopan oder Talcid

Außerdem empfehle ich ihnen abends nicht mehr so spät zu essen und auf Scharfes bzw./ salziges und Alkohol zu verzichten
Milch und Käse sind ebenfalls gut bei einem übersäuerten Magen.

Wenn sie auf homöopathische Mittel zurückgreifen wollen, rate ich ihnen zu Nux vomica oder Sulfur, die ebenfalls überschüssige Magensäure neutralisieren.

Alles gute, und wenn sie noch Fragen haben, beantworte ich ihnen diese gern.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

zunächst erst einmal vielen Dank für die Antwort.

Das OMEP nehme ich seit gestern( 1* 40 mg ).

Kann ich das Riopan noch zusätzlich zwischendurch einnehmen.

Wenn ja wieviel und wann.

Noch etwas zur Vorgeschichte.

Ich hatte biszum Tod meiner Frau voriges Jahr im Juli nie Probleme mit dem Magen.

Das hat mich sehr mitgenommen.

Zusätzlich mußte ich mich auch noch einer Prostataoperation unterziehen lassen.

Gott sei Dank gutartig.

Das hat mich ebenfalls sehr mitgenommen und ich mußte eine ganze Zeit lang Tabletten einnehmen ( Miocholine ) und mit einem Bauchdeckenkatheder auskommen.

Das ist aber alles so weit wieder i. O.

Ich vermut, daß mir das alles auf den Magen geschlagen ist.

Auf meine obige Frage auf Antwort wartend

 

MfG

 

D. Herschelmann

Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Herschelmann,

ihnen ist wirklich viel wiederfahren in der letzten Zeit. Mein Beileid.

Zum Riopan, ja das können sie zu dem Omep dazu einnehmen, es ist ein Magen-Gel und kann bis zu 3x am Tag eingenommen werden. Es beruhigt den Magen spürbar sofort.

Alles Gute für sie

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Dr. K. Hamann