So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. M. Riedel.
Dr. M. Riedel
Dr. M. Riedel, Dr. med.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 21
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin, Psychotherapie Betriebsmedizin, Rettungsmedizin, Suchtmedizinische GV
59802150
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. M. Riedel ist jetzt online.

habe seit ein paar Tagen in meinem linken Knie Schmerzen, vor

Kundenfrage

habe seit ein paar Tagen in meinem linken Knie Schmerzen, vor allem wenn ich in die Knie gehe, aufstehe, es anwinkle oder die Treppen steige. Kann es sein, daß es an der SS liegt. Bin in der 30 SSW. und habe von 49 Kg auf 67 Kg zugenommen. Liegt es am Gewicht ? Was kann ich dagegen tun, muß ich zum Orthopäden ?
Danke XXXXX XXXXX Antwort .
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Experte:  Dr. M. Riedel hat geantwortet vor 6 Jahren.

Eine Schwangerschaft ist mit der damit verbundenen Gewichtszunahme eine erhebliche Belastung für alle Teile des Bewegungsapparates. Hierbei sind auch die Knie beteiligt, wobei diese durch ihren relativ komplizierten anatomischen Aufbau besonders anfällig sind. Sie müssen sich nicht nur wie ein Scharnier drehen, sondern die beteiligten Ober- und Unterschenkelknochen müssen sich auch gegeneinander verschieben können. Hierbei sorgen die Menisken (stellen die Gleitstrukturen im Kniegelenk dar) dafür, daß der dabei entstehende Druck gut verteilt wird.

Wenn Sie also beim Knien oder gar im Schneidersitz Beschwerden an der Innenseite des linken kniegelenkes haben, so kann es sein, dass der Innenmeniskus einen kleinen Defekt hat (Menisken bestehen aus Faserknorpel, der sich aufrauhen kann). Dies ist ein recht häuriger Befund bei Überlastungen des Kniegelenkes und ist in der Regel gut zunächst konservativ zu behandeln.

Auch kann einfach das Innenband, das das Kniegelenk seitlich stabilisiert durch eine Verdrehung oder außergewöhnliche Belastung bei vielleicht leichter X-Bein-Stellung überdehnt sein.

Wichtig ist bei der Vielfältigkeit der Möglichkeiten eine gute und gründliche Untersuchung des Gelenkes (Schwellung?, Überwärmung? Schmerzen bei welcher Bewegung genau? Übermäßige Beweglichkeit (sog. Aufklappbarkeit), Erguß im Kniegelenk?, gab es ein Trauma im Sinne einer ruckartigen Bewegung oder Verdrehung des Gelenkes, etc...).

Da es sich um ein recht kompliziertes Gelenk handelt, sollten Sie unbedingt einen Arzt direkt aufsuchen, damit Sie die bestmögliche Behandlung erhalten! Es muss nicht immer gleich ein Orthopäde sein, auch ein engagierter Hausarzt behandelt dies gut und sicher.

Sicherlich ist eine Entlastung des Gelenkes für einige Tage anzuraten, ggf. auch Kühlung.

Bei dem Hinweis auf Ihre Schwangerschaft ist bezüglich der Einnahme von Medikamenten größte Vorsicht geboten! Auch dies sollte nach Einschätzung des Befundes abgeschätzt und ggf. mit Ihrem behandelnden Gynäkologen besprochen werden, der die evetuellen spezifischen Risiken Ihrer Schwangerschaft genau kennt!

Ohne diese Informationen kann ich Ihnen die Einnahme auch grundsätzlich in der Schwangerschaft möglicher Medikamente nicht empfehlen!

In der Hoffnung, Ihnen mit dieser Antwort ein wenig weitergeholfen zu haben, verbleibe ich mit freundlichen Grüßen und guten Besserungswünschen,

Dr. med. M. Riedel