So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele,
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 20344
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe in denn letzten

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe in denn letzten 2 monaten 2 abszese bekommen die operativ entfernt werden mussten, der eine befand sich aufm gesäß links und war etwa 10 cm durchmesser die genaue diagnose lautet Glutealabszess L03.3 Phlegmone und Abszes. der andere war in der rechten axelhöhle.Die behandlung 5-892.1d Abszeßspaltung Haut/UnterhautDrainage.

in der regel neide ich dazu solche abszese zu bekommen jedoch nicht in diese größe und sie gehen meistens von alleine wieder weg.

meine frage wie kann ich dem vorbeugen, woher kommt das und wie kann mann das behandeln.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ein solcher Abszess wird in der Regel durch Bakterien ausgelöst, dies kann schon bei einer minimalen Hautverletzung der Fall sein, durch die diese eindringen können. Vorbeugen kann man dagegen leider kaum, wichtig ist eine ausgiebige, tägliche Körperpflege, um die Anzahl der Bakterien möglichst gering zu halten. Eine grosse Rolle spielt dabei das Immunsystem, ist es geschwächt, steigt das Risiko solcher Erkrankungen. Dehalb ist auf ausreichend Schlaf und ausgewogene Ernährung zu achten, auch pflanzliche Präparate aus der Apotheke (Echinacin) können die Abwehr stärken. Die Behandlung kann bei Abszessen mit einer Zugsalbe (Ichtholan), antibiotisch, oder - je nach Verlauf und Grösse - operativ erfolgen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nachtrag:

manche Erkrankungen, wie z.B. Diabetes mellitus, oder chronische Darm-, oder Gallenblasenentzündungen, können eine solche Abszessbildung fördern, diese sollten Sie daher ausschliessen lassen.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Verändert von Dr.Scheufele am 04.02.2011 um 11:22 Uhr EST
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Patient,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele