So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kristian Hüttem...
Kristian Hüttemann
Kristian Hüttemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 22847
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
Kristian Hüttemann ist jetzt online.

Ser geehrte Damen und Herren, durch eine Personalagentur

Beantwortete Frage:

Ser geehrte Damen und Herren,
durch eine Personalagentur bekam ich die unten angegebene E-Mail sowie im Vorab per Telefon die Anfrage zur Zimmergestellung in meiner Ferienwohnung für zwei angestellte Mitarbeiter von der Personalagentur. Diese habe ich verbindlich bestätigt. Nun kam es so, das die beiden Mitarbeiter am Anreisetag kamen und den Preis verhandeln wollten und somit den im Vorab bestätigten Preis nicht zahlen wollten.
Meine Frage nun, wenn kann ich nun zur Verantwortung ziehen? Wer kommt nun für die Kosten auf? Im Grunde wurde von der Personalfirma die Unterkunft reserviert.
"Sehr geehrte Frau Wanner,
soeben haben wir telefonisch bei Ihnen angefragt, ob Sie für die Zeit ab dem 08.04.2017 bis 13.04.2017 und  wieder  ab 17.04.2017 ab ca.20.00 Uhr  für unsere  Mitarbeiter Herr Jacek Szczepanik ,58-301 Walrzych Tel.Nr. 004869(###) ###-####und Herr Andrzej Kaczmarek, 66-400 Gorzow  zum Preis von 25,00€ pro Person und Nacht freie Zimmerkapazitäten zur Verfügung halten können.
Schicken Sie mir bitte noch die genau Anschrift der Unterkunft."
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass unser Mitarbeiter die Zimmerbuchung im eigenen Namen vornimmt und das Zimmer auch vor Ort selbst bezahlt. Ein Beherbergungsvertrag mit unserem Unternehmen wird nicht geschlossen.
Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Allgemein
Experte:  Kristian Hüttemann hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass unter den mitgeteilten Umständen der Vertrag nur im Verhältnis zu den Mitarbeitern, nicht aber mit dem Unternehmen selbst geschlossen worden ist.

Dies ergibt sich unmissverständlich aus der mit dem Unternehmen geführten Korrespondenz:

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass unser Mitarbeiter die Zimmerbuchung im eigenen Namen vornimmt und das Zimmer auch vor Ort selbst bezahlt. Ein Beherbergungsvertrag mit unserem Unternehmen wird nicht geschlossen.

Ein Vertrag zwischen Ihnen und dem Unternehmen ist damit nicht entstanden.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keine angenehmere Mitteilung machen zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu rechts oben auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kristian Hüttemann und 20 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.