So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kristian Hüttem...
Kristian Hüttemann
Kristian Hüttemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 21361
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
Kristian Hüttemann ist jetzt online.

Hallo wir sind Hersteller von Aluminiumsystemen (

Beantwortete Frage:

Hallo wir sind Hersteller von Aluminiumsystemen ( Mülltonnenverkleidungen )
Wir haben momentan folgenden Fall : Ein Kunde hat bei uns eine Verkleidung bestellt ( wird als vormontierter Bausatz geliefert ) nachdem er diese Aufgebaut hat stellte er fest das diese nicht in seine Aussparung passt. Wir teiltem Ihm mit das wir die Ware wieder zurück nehmen wenn diese einwandfrei und für den Wiederverkauf geeignet ist.
Nachdem wir die Verkleidung wieder bei uns im Haus hatten stellten wir fest das die Ware schwer beschädigt ist. Die Reparaturkosten um die Verkleidung wieder zu verkaufen belaufen sich auf ca 400 Euro. Gibt es eine Gesetzliche Grundlage / Paragraf in dem so etwas geregelt ist ? Darf ich dem Kunden die Reparaturkosten einfach von der Rückerstattung abziehen ? Viele Grüße ***** *****
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Allgemein
Experte:  Kristian Hüttemann hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihnen steht gegenüber dem Kunden ein Wertersatzanspruch aus den § 313 Absatz 1 und 3 BGB in Verbindung mit § 346 Absatz 2 Nr. 3 BGB zu.

Zunächst einmal ist die Geschäftsgrundlage des geschlossenen Vertrages entfallen, nachdem der Kunde festgestellt hatte, dass das gelieferte Teil nicht passt: Haben sich Umstände, die zur Grundlage des Vertrags geworden sind, nach Vertragsschluss schwerwiegend verändert und hätten die Parteien den Vertrag nicht oder mit anderem Inhalt geschlossen, wenn sie diese Veränderung vorausgesehen hätten, so kann Anpassung des Vertrags verlangt werden - § 313 Absatz 1 BGB.

Ist eine Anpassung des Vertrags nicht möglich - was unter den gegebenen Umständen der Fall war -, so kann der benachteiligte Teil vom Vertrag zurücktreten - § 313 Absatz 3 BGB.

Nach den damit anwendbaren Bestimmungen über das gesetzliche Rücktrittsrecht gemäß den §§ 346 ff. BGB hat der Kunde Ihnen sodann für die eingetretene Beschädigung (="Verschlechterung") des Bausatzes Wertersatz zu leisten.

Dieser Wertersatz ist auf Zahlung der von Ihnen aufzuwendenden Reparaturkosten in Höhe von 400 Euro gerichtet.

Da diese Wertersatzforderung gegen den Kunden auf demselben Vertragsverhältnis beruht, können Sie auch die Aufrechnung gemäß §§ 387, 388 BGB erklären, was Sie schriftlich und nachweisbar tun sollten. Sie können also die Ihnen zustehende Wertersatzforderung von der zu leistenden Rückerstattung des Kaufpreises in Abzug bringen!

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne oben rechts), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  Kristian Hüttemann hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sind denn noch Fragen offen geblieben?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Sehr geehrter Herr Hüttemann,
vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Im falle eines Falles das der Kunde Schwierigkeiten
macht bestünde die Möglichkeit das Sie als Anwalt unserem Kunden einen Brief schreiben bezüglich des Sachverhaltes ? Wenn ja was würde dies kosten ?
Mit freundlichen Grüßen Philipp Köhn
Experte:  Kristian Hüttemann hat geantwortet vor 3 Monaten.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Leider bin ich derzeit so ausgelastet, dass ich keine weiteren Mandate übernehmen kann.

Allerdings kann ich Ihnen - sofern der Kunde nicht einlenken sollte - im Rahmen des hiesigen Premium-Service sodann ein entsprechendes Anschreiben abfassen.

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne oben rechts), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  Kristian Hüttemann hat geantwortet vor 3 Monaten.

Leider haben Sie noch immer keine Bewertung abgegeben.

Ich habe meine Arbeitszeit Ihrem Anliegen gewidmet, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Die Erbringung kostenloser Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist verboten!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kristian Hüttemann und 37 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Allgemein