So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 3443
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Betr.: Bettenkaufvertrag am 10.12.2016 - Totalausverkauf -

Kundenfrage

Betr.: Bettenkaufvertrag am 10.12.2016 - Totalausverkauf - Storno moeglich?
Krankheitsbedingt (4 OPs Schrauben in der Wirbelsaeule) brauche ich ein neues Bett, weil der alte Elektrorahmen gebrochen ist und nur Kostenerstattung gewaehrt wird.
Ein Moebelgeschaeft bietet Ausverkaufspreise, bis Ende Dezember, weil das Zentrum in Berlin Tegel anderweitig vermietet ist und sie dort ausziehen werden.
In dieser Dringlichkeit habe ich Samstag (vor 2 Tagen) dort ein Ausstellungsstueck
gekauft, mit dem Stempeldruck auf dem Kaufformular: "Reklamation und Umtausch ausgeschlossen".
Frage: Kann ich dennoch heute von dem Vertrag zuruecktreten?
Herzl. Dank im voraus
Birgit Hoehne
Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Allgemein
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Ein Rücktritt von einem Vertrag ist nicht einfach so möglich.

Falls ein Rücktrittrsrecht vertraglich nicht vereinbart ist, benötigen Sie einen Rücktrittsgrund, um sich von einem Vertrag zu lösen.

Denkbar wäre z.B., dass Sie beim Abschluss des Kaufvertrages getäuscht worden sind. Dann könnten Sie anfechten.

Ihrem Sachverhalt aber ist kein Rücktrittsgrund zu entnehmen.

Sie werden also leider auf Kulanz des Verkäufers angewiesen sein, wenn Sie sich vom Kaufvertrag lösen wollen. Sollte dieser einer Auflösung nicht zustimmen, kann er auf Erfüllung des Kaufvertrages bestehen, also von Ihnen gegen Lieferung des Bettes die Zahlung des Kaufpreises verlangen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,
herzlichen Dank fuer Ihre prompte Antwort.
Zum Ruecktrittsgrund:
Der Kaufpreis fuer das Boxspringbett mit Motor - als Ausstellungsstueck -
(120x200) war 3298€, angeblich um die Haelfte herabgesetzt...).
Ich habe im internet eine Anfrage zum Kauf eines neuen Bettes desselben Herstellers, inklusive Zubehoer, allerdings 160x200, gestartet und eine Antwort erhalten, mit einem Kaufpreis deutlich unter dem sogenannten
Ausstellungsstueck. Der Verkaeufer sah meine Situation und dass ich
entschlossen war, unbedingt entweder einen schmalen 90x200 cm
Elektrolattenrost als Ersatz fuer den kaputten oder aber auch gleich ein
komplettes - stabileres Bett bis 120kg Belastung zu kaufen. Meine Auswahl am Angebot hat er abgewehrt und als nicht stabil genug bezeichnet.
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 6 Monaten.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Ob das als Anfechtungsgrund ausreicht, ist leider fraglich.

Sie könnten vielleicht argumentieren, dass Sie beim Preis getäuscht worden sind. Aber ob das einer gerichtlichen Prüfung standhält, halt ich leider eher für unwahrscheinlich. Sie kannten den Preis, den das Bett kostet, als Sie den Vertrag unterschrieben haben. Und Sie haben diesen Vertrag freiwillig unterschrieben.

Ihre rechtliche Möglichkeit wäre also, den Vertrag gegenüber dem Möbelgeschäft anzufechten und Ihre Sachverhaltsschilderung zur Begründung der Anfechtung anzuführen. Das Möbelhaus könnte Sie dann auf Zahlung verklagen. In dem Prozess würde es dann darauf ankommen, ob Sie einen wirksamen Anfechtungsgrund haben. Darüber würde ein Richter zu entscheiden haben.

Ich bedauere, Ihnen keine für Sie einfachere Lösung aufzeigen zu können.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und 54 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,
herzlichen Dank fuer Ihre prompte Antwort.
Zum Ruecktrittsgrund:
Der Kaufpreis fuer das Boxspringbett mit Motor - als Ausstellungsstueck -
(120x200) war 3298€, angeblich um die Haelfte herabgesetzt...).
Ich habe im internet eine Anfrage zum Kauf eines neuen Bettes desselben Herstellers, inklusive Zubehoer, allerdings 160x200, gestartet und eine Antwort erhalten, mit einem Kaufpreis deutlich unter dem sogenannten
Ausstellungsstueck. Der Verkaeufer sah meine Situation und dass ich
entschlossen war, unbedingt entweder einen schmalen 90x200 cm
Elektrolattenrost als Ersatz fuer den kaputten oder aber auch gleich ein
komplettes - stabileres Bett bis 120kg Belastung zu kaufen. Meine Auswahl am Angebot hat er abgewehrt und als nicht stabil genug bezeichnet.
Er wollte verkaufen und hat das besagte Bett vorgeschlagen als geeignet.
allerdings mit einem losen Schild mit ca.6000,00€ durchgestrichen und 3298,00€ beschriftet. Ich habe versaeumt, auf ein detailliertes Preisschild,
das bei anderen Betten befestigt war, zu achten, weil mir das Bett ueberhaupt nicht gefiel, - Federkernmatratzen,massivst und klobig wirkend, auch die Stofffarbe anstelle bon Holzbett mit Kopf- und Fussene, um
die Matratze am Wegrutschen zu hindern .Ich habe dann aber ausprobiert, dass es sehr gut zum Liegen war, auch in der Hoehe, und das hat mich zum Kauf ueberzeugt, allein wegen meines Gesundheitszustands. Ich
kann, wie Sie sehen, nichts beweisen, wollte aber nur meinen Eindruck schildern. Freundlichst,
Birgit Hoehne
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 6 Monaten.

Ich bedanke ***** *****ür die Schilderung Ihrer Eindrücke und verstehe Ihren Unmut über das Kaufgeschäft.

Verkäufern geht es leider oft nur darum zu verkaufen. Beratung und Kundenbetreuung stehen da meist zurück.

Aber das ist wohl leider kein Rücktrittsgrund.

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, eine positive Bewertung zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag freizugeben. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Allgemein