So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 26189
Erfahrung:  Rechtsanwalt
32916861
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
RASchiessl ist jetzt online.

Nach Tod der Mutter ist mein Mann zusammen mit seinem Bruder

Beantwortete Frage:

Nach Tod der Mutter ist mein Mann zusammen mit seinem Bruder und Vater Miteigentümer eines Hauses geworden, nach Tod des Vaters hat mein Mann hier seinen Erbanteil ausgeschlagen, dies ist auf unseren Sohn übergegangen. Nun wurden wir von einer Bank angeschrieben, dass der Bruder meines Mannes als Miterbe schon vor einiger Zeit ein Darlehen aufgenommen hat und das Haus als Sicherheit angegeben hat. Ist das zulässig gewesen und warum benötigt die Bank jetzt Kopien der Personalausweise meines Mannes und meines Sohnes. Müssen wir einem evtl. Verkauf des Hauses das Darlehen anteilig mit zurückzahlen
Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Allgemein
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrte Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Rechtlich gesehen bilden Ihr Mann, Ihr Sohn und der Bruder Ihres Mannes eine Erbengemeinschaft nach § 2038 BGB. Dies hat zur Folge, dass die Verwaltung des Erbes, also auch des Hauses den Erben gemeinsam zusteht.

Ihr Schwager kann daher nur mit Zustimmung der anderen Erben das gemeinsame Grundstück mit einer Grundschuld belasten.

Eine Sicherheit in Form einer Grundschuld sollte daher ohne die Zustimmung Ihres Mannes und Ihres Sohnes nicht möglich sein.

Sie sollten sich daher unverzüglich zum Grundbuchamt begeben und Einsicht in das Grundbuch nehmen. Überprüfen sie ob hier tatsächlich eine Grundschuld zu Lasten der Erbengemeinschaft eingetragen wurde.

Sollte dies wider Erwarten der Fall sein, so wäre die Grundschuld zu löschen (Vertrag zu Lasten Dritter).

Soweit Ihr Mann und Ihr Sohn den Darlehensvertrag nicht unterschrieben haben, wird ihr Erbanteil, also ihr Anteil am Veräußerungserlös des Hauses jedenfalls nicht angegriffen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Sehr geehrter Herr Schiessl, vielen Dank für Ihre Antwort. Ich müsste noch dringend wissen, ob mein Mann und mein Sohn verpflichtet sind, der Bank Kopien ihrer Personalausweise zur Verfügung zu stellen.
Experte:  hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrte Ratsuchende,

eine solche Pflicht besteht nicht. Eine solche Pflicht wäre allenfalls dann anzunehmen, wenn Ihr Mann und Ihr Sohn zusammen mit Ihrem Schwager einen Darlehensvertrag abschließen wollten. Dies ist aber gerade nicht der Fall.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 30 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Schnelle und zügige Beratung, bin sehr zufrieden.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Allgemein