So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 17023
Erfahrung:  19 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Hallo! Ich habe einen 7 jährigen Sohn. Er wurde 2008

Beantwortete Frage:

Hallo !
Ich habe einen 7 jährigen Sohn . Er wurde 2008 geboren. Der biologische Vater ist ein anderer. Ich war damals von meiner Frau vorübergehend getrennt lebend. Die Vaterschaft wurde von mir anerkannt. Jetzt macht der biologische Vater immer mehr Probleme bzgl. Umgangsrecht . Er hat bis dato niemals einen Cent Unterhalt bezahlt.Meine Frage ist , kann man im Nachhinein bzw. zukünftig wegen des Unterhalts etwas machen ? Er will das Kind sehen ,aber nichts dafür tun .
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Allgemein
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchende,

Vielen Dank für die freundliche Anfrage.

Leider ist es so, dass der biologische Vater ein Umgangsrecht hat.

Diese Regelung ist relativ neu

Um Unterhalt zahlen zu müssen müsste er aber auch der rechtliche Vater sein, denn nur der rechtliche Vater ist gemäß Paragraph 1601 des Bürgerlichen Gesetzbuchs zum unterhaltsverpflichtet.

Es tut mir sehr leid, aber wegen des Unterhalts kann man leider nichts machen. Für diesen ist nur der rechtliche Vater zuständig.

Sie können höchstens an das Ehrgefühl des biologischen Vaters appellieren.

Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Und für zukünftigen Unterhalt ?

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn er nicht freiwillig etwas gibt, rechtlich können Sie nichts machen.

Denn der Paragraph 1601 BGB setzt für vergangenen und für zukünftigen Unterhalt voraus, dass der Vater auch der rechtliche Vater ist. Der biologische Vater muss keinen Unterhalt zahlen, da er keine rechtlichen Beziehungen zum Kind hat.

Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Dasheisst de facto , auch wenn er bestätigt, dass er der biologische Vater ist ,wird er keinen Unterhalt bezahlen müssen.

Was ich noch vergessen habe ,meine Frau hat 2 Jahre lang mit dem Kind beim biologsichen Vater gewohnt.

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja, denn der biologische Vater schuldet keinen Unterhalt

Auch wenn er zusammengewohnt hat, ändert das nichts

Wenn ein Kind adoptiert wird, sind auch die Adoptiveltern alleine für das Kind zuständig, der biologische Vater ist raus aus allem.

Das Kind kann nicht von ihm erben, ist ihm aber auch später nicht unterhaltsverpflichtet.

wenn ich Ihre Frage b eantwortet habe bitte ich um positive Bewertung

danke

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Meine Frau will jetzt, dass der biologische Vater ,die Vaterschaft anerkennt . Das ändert aber die Sachlage oder ?

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

das würde die Sachlage ändern, ist aber rechtlich nicht möglich, da Sie ja schon anerkannt haben.

Zwei Väter sind nicht möglich

wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um positive Bewertung

danke

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Und besteht die Möglichkeit , dass aus dem biologischen auch der rechtliche Vater wird ?

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

normalerweise durch Anfechtung binnen einer zwei Jahresfrist

Die ist verstrichen.

ZUdem leben Sie ja mit dem Kind zusammen.

Das wäre ein weiterer Grund

Leider sehe ich keine Möglichkeit

Aufgeben können Sie die Vaterschaft nicht mehr

wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um positive Bewertung

danke

ClaudiaMarieSchiessl und 41 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Danke

Ihnen alles Gute!

Die Kosten für den Umgang muss er zahlen, unabhängig von einem Unterhaltsanspruch