So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe eine unterhaltsberechtigte Tochter, die bei ihrer

Beantwortete Frage:

Ich habe eine unterhaltsberechtigte Tochter, die bei ihrer Mutter wohnt. Sie besucht noch 1 Jahr eine Berufsfachschule. Am 22.8. ist sie 18 Jahre alt geworden.
Ich bekomme eine Erwerbsunfähigekeits/Alterrenterente in Höhe von 892 Euro, eine Betriebsrente von 564 Euro und habe eine 450 Eurojob. Abzüglich Krankenversicherung bleiben mir netto ca 1650 Euro. Meine Tochter verfügt über ein Bankvermögen unter anderem aus einer Erbschaft von über 20.000 Euro.
Inwieweit bin ich noch unterhaltspflichtig. Ich selbst habe kein Vermögen.
Das Jugendamt will jetzt den Unterhaltsanspruch neu berechnen.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Welche Infos benötigen Sie?
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Allgemein
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer und Ihr Vertrauen in uns.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Eigenes Einkommen hat das Kind aber nicht, sondern "nur" das Vermögen?

Ist die Mutter finanziell in der Lage für den Unterhalt aufzukommen?

Ich hoffe, ich habe die Informationen zur Verfügung gestellt Sie gesucht haben. Wenn Sie mit meinem Service zufrieden sind, geben Sie bitte eine positive Bewertung, damit ich für meine Arbeit bezahlt werden kann. Wenn nicht, lassen Sie es mich wissen, damit ich Ihnen vielleicht noch besser helfen kann. Vielen Dank.

Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte mit einer weiteren Frage an mich, um unser Gespräch fortzusetzen. Wenn Sie keine weitere Hilfe benötigen, bitten ich Sie meinen Dienst positiv zu bewerten.

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen („Dem Experten antworten“) mehr haben.

Mit freundlichen Grüßen

Steffan Schwerin

Rechtsanwalt und

Fachanwalt für Familienrecht

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,
meine Tochter könnte sicherlich einen 450 Eurojob ausüben. Hat dieses auch versucht aber nicht bekommen. Im Moment tut sie das wohl nicht.
Die Mutter ist seit ihrer Jugendzeit Erwerbsunfähigkeitsrentnerin und bekommt nur eine kleine Rente. Höhe?
Ich in 63 Jahre alt. ledig. Seit 2011 Rentner. wegen 100% Erwerbsunfähigkeit. Den 450 Eurojob übe ich hauptsächlich aus, um den Unterhalt bezahlen zu können.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 11 Monaten.

Der Bedarf liegt bei 378 Euro.

Hier kann man aus Billigkeitsgründen das Kind darauf verweisen, erst das Vermögen aufzubrauchen.

raschwerin und 55 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Schwerin,
ich war aufgefordert, meine persönlichen Verhältnisse dem Jugendamt mittzuteieln. Dem Fragebogen habe habe ich einen Brief beigefügt, in dem ich Ihre Auskunft weiter gegeben habe.
Das Jugendamt sieht die Rechtslage anders.
Gibt es Rechtsprechung dazu. Oder wie sehen Sie die Angelegenheit? Übrigens hat die Mutter neben Ihrer Rente eine Barerbschaft von über 30.000 Euro erhalten. Wie ich erfahren habe.
MfG Gützkow
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 10 Monaten.

Wie anders sieht das Jugendamt die Sache denn?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ja, man behauptet, dass ersparte bzw geerbte Geld würde hier keine Rolle spielen. Sowas wäre völlig neu. Die Aussage wolle man schriftlich sehen!!!. Ich bin kein Experte, aber ich hab vorab im Internet was gelesen, was Ihrer Aussage entspricht.
LG Siegfried Gützkow
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 10 Monaten.

Ein Kind ist nicht unterhaltsbedürftig, wenn es imstande ist, sich selbst zu unterhalten (§ -> 1602 Abs.1 BGB). Bedürftig sind damit Kinder ohne eigenem unterhaltsrelevanten Einkommen und Vermögen.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ich danke ***** ***** es zum Streit kommt melde ich mich bei Ihnen um Ihre Unterstützung in ANspruch zu nehmen nochmals Danke
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 10 Monaten.

Ok, machen wir so.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Allgemein