So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tronic.
Tronic
Tronic, Elektroniker
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 13796
Erfahrung:  Breite Allgemeinbildung, Technik, EDV, Elektronik
31581453
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
Tronic ist jetzt online.

Ich bin vor ca. 1 Jahr in mein neues Haus eingezogen

Kundenfrage

ich bin vor ca. 1 Jahr in mein neues Haus eingezogen. Heute morgen stellte ich fest, dass im Wohnzimmer in einer Ecke (oben) die Tapete nass ist. Nachdem ich es mit einem Fön kurz abgetrocknet hatte, bildete sich sofort erneut Feuchtigkeit. Wie gehe ich am besten bei der Problemlösung vor? Ist evtl. die Wohngebäudeversicherung zuständig? Sollte man den Sanitärinstallateur rufen, da in der Umgebung des Problemauftritts auch Rohre unter der Wand verlaufen. Das heißt natürlich nicht, dass das Problem unbedingt hier zu suchen ist. Bitte helfen Sie mir bei der Problemlösung. Besten Dank! Mit freundlichen Grüßen

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Allgemein
Experte:  Tronic hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo lieber Kunde,

vielen Dank, ***** ***** sich an Justanswer gewandt haben.

Wenn sich über dem Wohnzimmer Wasserleitungsrohre befinden und Sie hier eine Undichtigkeit vermuten, dann ist der Sanitärinstallateur in der Tat der richtige Ansprechpartner.

Wenn sich dort keine Rohre befinden und Sie der Meinung sind dass es eher eine Undichtigkeit im Mauerwerk oder an einem Fenster gibt, dann wäre natürlich ein Mauerer die bessere Wahl. Das kommt also auf den Einzelfall an.

Interessant wäre deshalb ob die Feuchtigkeit dauernd vorhanden ist, was eher für ein undichtiges Rohr spricht, oder ob es regenabhängig ist, was für eine Undichtigkeit im Mauerwerk spräche. Sie können auch beobachten ob die Stelle trockener wird wenn der Hauptabsperrhahn über Nacht für mehrere Stunden geschlossen wird.

Dokumentieren Sie den Schaden möglichst gut mit Fotos und informieren Sie dann umgehend Ihre Gebäudeversicherung.

Ein Großteil des Wasserschadens, wie Schäden am Rohr, am Mauerwerk usw. ist in der Regel über die Gebäudeversicherung abgedeckt. Nicht mitversichert sind hingegen meist nachträgliche Einbauten, Lampen und beweglicher Hausrat wie Schränke, Möbel, Teppiche, usw. Diese, beweglichen, Gegenstände sind meist über die Hausratversicherung versichert.

Weitere Infos zu diesem Thema finden Sie hier: http://www.wohngebaeudeversicherung.info/versicherte-gefahren/leitungswasser/

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben.

Wenn keine Rückfrage bestehen sollte würde ich mich über eine positive Bewertung meiner Antwort sehr freuen.