So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kristian Hüttem...
Kristian Hüttemann
Kristian Hüttemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 22350
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
Kristian Hüttemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren. Ich habe bei Brazzers.com ein

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren.
Ich habe bei Brazzers.com ein 1 Jahr laufendes Abo über die Nutzung von " solchen "
Filmen abgeschlossen.
Nach den Aussagen auf der Homepage von Brazzers.com würde meine Verpflichtung sich nicht verlängern und mit der Ab-
buchung von 75,90 Euro von meiner Kreditkarte erledigt sein.
Am 1.9.14 wurden lt. Kontoauszug 75,93 Euro abgebucht.Soweit scheinbar ok.
Die Abbuchung wurde von der Epoch.com`MGBILLINGGU/+1-310664581 getätigt.
ZU meiner Überraschung wurden am selben Tag noch 2,36 € und 0,80 € und am
2.9.14 noch 23,85€ und 31,85€ belastet.
Diese Forderungen kann ich mir nicht erklären.Ich fürche aber,dass es sich dabei
um die jeweils ersten Abbuchungen für weitere Abos handelt.
Ich wurde beim Stöbern auf Brazzers.com nicht auf weitere anfallende Kosten
hingewiesen und habe mich auch nicht um weitere Abos bemüht.
Ich würde mich freuen,wenn sie mir bei der Lösung meines Problems:
-Kündigung der eventuell behaupteten Abos durch Brazzers.com sowie
-im Idealfall um Rücküberweisung der zu Unrecht eingezogenen Beträge
helfen könnten und dies für mich erledigen.
Die 75,93 € bestreite ich nicht .
-Kündigung der eventuell behaupteten Abos
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Allgemein
Experte:  Kristian Hüttemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sofern Sie ein Abo nur für den betreffenden und gebuchten Zeitraum abgeschlossen haben, ist der Anbieter hieran rechtlich auch gebunden.

Eine Vertragsbedingungen in den AGB des Anbieters - sofern eine solche vorhanden sein sollte -, die die stillschweigende Verlängerung eines für einen begrenzten Zeitraums abgeschlossenen Abos ohne weiteres vorsehen würde, wäre unwirksam und könnte folglich keine weitere vertragliche Zahlungsverpflichtung zu Ihren Lasten begründen.

Das bedeutet, dass Ihr Abo-Vertrag mit dem Auslaufen des Vertragszeitraumes von einem Jahr rechtlich seine Beendigung gefunden hat.

Daraus folgt zudem, dass der Anbieter verpflichtet ist, Ihnen umgehend die zu Unrecht belasteten Beträge zurückzuüberweisen, denn für den weiteren Einzug besteht keinerlei Rechtsgrundlage mehr.

Fordern Sie den Anbieter daher auf, die Abbuchungen unverzüglich zurückzuzahlen, und verweisen Sie auf die Beendigung des Vertragsverhältnisses. Verlangen Sie, dass man Ihnen die Beendigung des Vertragsverhältnisses ausdrücklich bestätigt. Stellen Sie zudem in Aussicht, dass Sie Ihren Rückzahlungsanspruch auf dem Rechtsweg durchsetzen werden, sofern keine Rücküberweisung erfolgen solte. Abschließend sollten Sie darauf hinweisen, dass Sie sich für den Fall einer nicht erfolgenden Rückzahlung ebenfalls die Erstattung einer Strafanzeige ausdrücklich vorbehalten.

Darüber hianaus sollten Sie Ihre Kreditkartengesellschaft anweisen, keinerlei Belastungen mehr durch diesen Anbieter entgegenzunehmen. Hierzu sollten Sie Ihrer Kreditkartengesellschaft möglichst die Daten der Firma angeben, damit eine sofortige Zuordnung im Falle weiterer unrechtmäßiger Einzugsversuche erfolgen kann.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  Kristian Hüttemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Besteht denn noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Ist das nicht der Fall, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten. Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  Kristian Hüttemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt