So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Ich habe mich nach 34 Jahren Ehe von meinem Mann am 1.9.13

Kundenfrage

Ich habe mich nach 34 Jahren Ehe von meinem Mann am 1.9.13 getrennt.Weil er psychisch krank ist und seit einer geraumen Zeit sich mit 27 jährigen Rumänischen Prostituierten abgibt. Er meint mit seinen 67 Jahren diese Frauen würden ihn Lieben. Was sie lieben ist nur sein Geld. Dafür hat er sich schon mit 40000 E verschuldet. Da wir noch eine gemeinsame Eigentumswohnung haben und ich bestrebt bin diese zu verkaufen legt er mir permanent Steine in den Weg. Diese Wohnung ist ende Juni bezahlt. Da ich ausgezogen bin, blieb er noch allein darin wohnen.Er konnte mir bis jetzt weder die hälfte der Tilgung geben geschweige einen Nutzungs ausgleich weil er das Geld für seine Dame braucht die ihn komplett auszieht.Wie kann ich mich vor solchen Machenschaften schützen?

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Allgemein
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Sie müssen Ihre Ansprüche auf Gesamtschuldnerausgleich (hälftigen Raten) und Nutzungsentschädigung gegenüber dem Ehemann gerichtlich geltend machen, damit Ihre Forderungen in einem Urteil/Beschluss tituliert und damit vollstreckbar sind.

Sobald Sie einen Titel haben, können Sie in den Miteigentumsanteil des Ehemannes der Eigentumswohnung eine Zwangssicherungshypothek eintragen lassen. Im Falle des Verkaufes bekommen Sie dann von seinem Anteil der Eigentumswohnung Ihre Forderungen bezahlt.

Bezüglich der Eigentumswohnung müssen Sie sich aber über die weitere Nutzung bzw. Verkauf verständigen. Können Sie sich hier nicht verständigen, kann das Miteigentum nur im Wege der Teilungsversteigerung auseinandergesetzt werden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen. Gerne stehe ich bei weiterem Klärungsbedarf zur Verfügung.