So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 17047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
raschwerin ist jetzt online.

Wir sind Mitte November umgezogen und hätten zum 21.11.2013

Kundenfrage

Wir sind Mitte November umgezogen und hätten zum 21.11.2013 unseren Telefonanschluss mit unseren alten Rufnummer freigeschaltet bekommen. Wir sind zu meiner Mutter gezogen. Sie hat eine Telefonanlage mit mehreren Nebenstellen. Meine Schwester hatte zuvor in dieser Wohnung gewohnt unt hatte als Anschluss eine dieser Nebenstellen. Da wir unsere alte Rufnummer behalten wollten mussten wir einen eigenen Anschluss beantragen. Eine zweite Leitung ist im Haus vorhanden, da meine Großeltern füher auch einen eigenen Anschluss hatten.
Am 21.11. war wie vereinbart ein Techniker da, der aber nicht so recht wusste was er machen sollte. Er meinte, da es schon nach 18 Uhr war er könne das heute nicht mehr machen, er oder ein Kollege würde morgen wieder kommen. Gekommen ist niemand. Ich habe mich dann am selben Abend (Samstag) bei der Telekom gemeldet. Dort meinten Sie sie würden am Montag einen Techniker vorbei schicken. Mittags war dann schnell jemand da, der auch gleich wieder kommen wollte und nicht mehr kam. Daraufhin habe ich wieder bei der Telekom angerufen und dort erhielt ich die Info, dass die Leitung außerhalb unseres Hauses defekt sei und deshalb der Gehweg aufgerissen werden muss umd diese zu reparieren. Zuerst wurde der Gehweg an der einen Stelle und ein paar Tage später an einer anderen Stelle aufgerissen. Wir wurden nie über den Stand der Dinge informiert. Irgend wann kam ein Techniker und meinte das Signal würde nun am Haus ankommen aber er könne das im Haus nicht verdrahten. Ich habe mehrmals mit der Telekom danach telefoniert. Ich wurde immer wieder weiter verbunden. Keiner war zuständig oder auch des öfteren aus der Leitung geworfen. Für den 17.12. hatten wir dann endlich einen Technikertermin (14-18 Uhr) gekommen ist kein Techniker - mein Mann hatte extra Urlaub genommen obwohl sie eigentlich so kurz vor Weihnachten keinen Urlaub bekommt. Ich habe daraufhin wieder bei der Telekom angerufen. Dort meinte sie für den 17.12. hätten sie keinen Technikertermin bei uns eingetragen. Der früheste Termin den sie dann für uns hatten war der 21.12. (8-12 Uhr). Ich hab gefragt ob es nicht früher möglich wäre, da wir am 21. gerne für zwei Tage (eine Übernachtung) ins Allgäu fahren wollten. Sie meinten sie würden auf den Auftrag schreiben, dass wir so früh wie möglich dran kommen sollten und 15-30 Minuten vorher telefonisch benachrichtig werden, da wir für den Urlaub noch einiges zu erledigen hatten. Mein Mann war an diesem Tag gerade am Auto beladen als der Techniker kam, der sich nicht telefonisch angekündigt hatte und diesen so verpasst hat. Ich habe sofort bei der Telekom angerufen und es hieß sie würden einen Techniker bis spätestens 14 Uhr vorbei schicken. Um 14 Uhr war immer noch keiner da und daher hab ich wieder bei der Telekom angerufen. Es hieß es würde umgehend ein Techniker kommen. Natürlich kam kein Techiker mehr und wir haben unseren Kurzurlaub abgesagt, da es zeitlich einfach zu spät war. Ab da habe ich nur noch schriftlich mit der Telekom kommuniziert und gedroht, wenn das nicht bald funktioniert werde ich zum neuen Jahr einen Anwalt einschalten. Wir haben einen erneuten Termin zum 30.12. (8-12 Uhr) erhalten. Um kurz nach 12 stand an diesem Tag dann ein Techniker da, der aber wieder schnell weg war. Er hätte irgend was testen wollen und am Nachmittag wieder kommen bzw sich telefonisch wieder melden. Er ist natürlich nicht mehr gekommen und hat sich auch nicht gemeldet. Sämtliche Verteilerdosen hat er offen gelassen.....
Meine Frage wie sollen wir nun vorgehen und wo bekommen wir einen kompetenten Anwalt her, der uns in so einer Sache vertreten würde.

Über Antwort würde ich mich freuen.
Julia Baier
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Allgemein
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Wünschen Sie eine Beratung oder eine Anwaltsempfehlung?


Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

In erster Linie eine Antwort.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.


Ok das mache ich.

Kommt im Laufe des Tages.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Habe leider noch immer keine Antwort erhalten!


 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sind Sie dort auf die Telekom angewiesen oder kommt auch ein anderer Anbieter in Betracht?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
So weit ich informiert bin ist rein der Anschluss (also das richtige Verkabeln der Leitung) Sache der Telekom selbst wenn ich zu einem anderen Telefonanieter wechseln.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Grundsätzlich ist dieses Vorgehen bei der Telekom bekannt.

Gerade wenn man auf die Telekom angewiesen ist, gehen die so mit den Kunden um.

Man sollte schriftlich eine letzte Frist zu Erledigung setzen.

Anderenfalls kann man auch Schadensersatzansprüche geltend machen.