So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 3443
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich habe eine Frage meine Partnerin ist Schwanger und bekomm

Kundenfrage

Ich habe eine Frage meine Partnerin ist Schwanger und bekomm diese Woche noch das Kind. Meine Frau ist Selbständig mit Gebrauchte waschmaschinen und ich mache zur Zeit den Laden das Jobcenter weiß es. Jetzt kommt das Amt an und verlangt ich soll das Gewerbe nehmen was meine Partnerin nicht möchte , sie möchte es weiterhin auf ihren Namen behalten. Wollte mich sogar geringfügig einstellen und nicht mal das ist erlaubt mit der Begründung das FAmilienbeschäftigung nicht erlaubt ist. Was soll ich jetzt machen

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Allgemein
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Das Amt kann von Ihnen nicht verlangen, den Laden zu übernehmen. Ihre Frau ist nicht verpflichtet, den Laden aufzugeben nur weil das Amt es verlangt.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Was kann ich denn in dieses Situation machen denn wir leben nur zusammen und das ist das Problem.


 


Sie sagten soll arbeit suchen oder den Laden übernehmen.


 


Darf meine Lebenspartnerin mich auch auf geringfügig einstellen denn das Amt sagte nei es gäbe keine Familiengeschäfte.


 


Wenn ja welchen § kann ich da angeben um es ihnen deutlich zu machen

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wenn Ihnen das Amt keine Leistungen mehr zahlt, können Sie Widerspruch einlegen.

Ihre Lebenspartnerin darf auch Familienangehörige beschäftigen.

Zu beachten dabei ist nur, dass das Arbeitsverhältnis ernsthaft eingegangen wird, einem Fremdvergleich standhält und tatsächlich durchgeführt wird.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Gibt es einen § auf den ich mich auch berufen kann

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 3 Jahren.

Es gibt hier keinen Paragrafen. Jeder Arbeitgeber darf anstellen, wen er will, auch Familienangehörige.

Das Amt soll Ihnen den Paragrafen nennen, wonach es unzulässig ist, seinem Lebenspartner eine Anstellung zu geben.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Allgemein