So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kristian Hüttem...
Kristian Hüttemann
Kristian Hüttemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 22599
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
Kristian Hüttemann ist jetzt online.

Guten Tagich hatte was bei Ebay Kleinanzeigen drin ein

Kundenfrage

Guten Tag ich hatte was bei Ebay Kleinanzeigen drin ein DAB+ radio da hatte mir einer über Email 80euro angeboten habe zwar zugesagt aber es liegt kein schriftlicher oder mündlicher kaufvertrag vor.Ein anderer hat mir mehr geboten und da hat er natürlich den zuschlag bekommen.Jetzt ist es so das mich einer hier angeht ja wir haben ein Kaufvertrag nach BGB geschlossen häää wo denn ich habe nix vorliegen jetzt will er schadenersatz klage einreichen wegen betrug hallo was ist das und hat mir bis zum 03.09. zeitgegeben das abzuwenden hääääää also wo leben wir denn. Wie soll ich mich verhalten.


 


_______________________________________________


Das ist die mail von dem:


 


Hallo,

ich möchte Sie darauf hinweisen, dass Sie mit mir bereits einen rechtsgültigen Kaufvertrag (BGB) abgeschlossen haben!
Sie haben meine Offerte von 80,- EUR bereits angenommen.
Da Sie sich trotz mehrfacher Aufforderung nicht mehr melden, muß ich davon ausgehen, dass Sie nicht gewillt sind, den Vertrag zu erfüllen.
Daraus ergeben sich nunmehr folgende Konsequenzen:
1. ich werde einen Rechtsanwalt einschalten und Klage wegen Betruges einreichen.
2. Schadenersatz über alle anfallenden Kosten (auch die zum Ausfindig machen Ihrer Person über ebay) und Differenzbetrag zum gleichalten Gerät dieses Types geltend machen.

Sie können dies vermeiden, indem Sie mir bis zum 03.09.2013 Ihren Namen und Anschrift (Abholadresse) mitteilen und wir bis zum 04.09.2013 Einigung zum Abholtermin erzielt haben.

Gern können Sie mich zur Abstimmung unter 0177-6733360 anrufen.

MfG

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Allgemein
Experte:  Kristian Hüttemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich ist es, dass ein Kaufvertrag auch über den Austausch von E-Mails begründet werden kann, wenn sich aus den Mails ergibt, dass die Parteien - Verkäufer und Käufer - darüber einig sind, dass die Sache zu einem bestimmten Preis verkauft werden soll.

Ist es hier also so, dass Sie sich mit dem ersten Interessenten über den Kauf des Geräts per Mail geeinigt haben, so ist dadurch ein Kaufvertragsschluss entstanden, der Sie als Verkäufer rechtlich bindet.

Allerdings muss die Gegenseite auch unter Beweis stellen können, dass Sie tatsächlich zugesagt haben, das Gerät verkaufen zu wollen. Dies kann hier nur anhand der Mail unter Beweis gestellt werden, da kein schriftlicher Kaufvertrag existiert und es für den Vertragsschluss auch keine Zeugen gibt.

Wenn es nun so sein sollte, dass Ihre Mail, mit der Sie zugesagt haben, keine Signatur von Ihnen aufweist, und wenn die Mail auch ansonsten keine Angaben enthält, die auf Sie als Verfasser der Mail hinweisen, dann kann der Käufer Ihnen den Vertragsschluss auch nicht nachweisen, wenn Sie bestreiten, dass die Mail von Ihnen stammt. In diesem Fall können Sie die Forderungen der Gegenseite ohne weiteres zurückweisen.

Ist aber anhand der Mail klar erkennbar, dass diese von Ihnen stammt, dann kann der Käufer den Vertragsschluss im Streitfall auch nachweisen.


Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Mhm was kann ich da jetzt tun?


 


 

Experte:  Kristian Hüttemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Kann er Ihnen den Vertrag denn nachweisen - trägt Ihre Mail also beispielsweise Ihre Signatur oder Ihre Adressdaten/Ihren Namen?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  Kristian Hüttemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Auch ohne nähere Angaben kann ich Ihnen das Folgende mitteilen.

Wenn Ihre Identität anhand Ihrer Mail nachweisbar sein sollte, so rate ich an, dass Sie ihm - zur Meidung weiterer Kosten - tatsächlich das Gerät vereinbarungsgemäß ausliefern (falls Sie dieses noch besitzen).

Eine Betrugsanzeige müssen Sie dagegen nicht befürchten, denn Sie haben sich hier nicht strafbar gemacht.


Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt