So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
raschwerin ist jetzt online.

Es geht um Unterhalt! Mein Mann hat einen 30 Jährigen Titel,das

Kundenfrage

Es geht um Unterhalt!
Mein Mann hat einen 30 Jährigen Titel,das seine gesch.Frau Unterhalt für (81/2 Jahre)für 2 Kinder bezahlen muss.Da Sie immer noch Hartz IV ,nach 17 Jahren bekommt,interessiert Sie das nicht.Was kann man da unternehmen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Allgemein
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Wie alt sind denn die Kinder zwischenzeitlich?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Die grosse Katharina hat sich mit 13 Jahren das Leben genommen.(2003)Sie war ab dem 6 Lebensjahr bei dem Vater.Die kleine Stefanie war 2 1/2 bis 10 Lebensjahr bei dem Vater.Jetzt ist Sie 20 und lebt bei der Mutter.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Und es gibt einen Unterhaltstitel, welcher die Mutter zur Zahlung verpflichtet, aber sie hat nie bezahlt?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Aus dem Titel kann man jederzeit vollstrecken.

Aber das kann nicht der Vater machen, sondern nur das Kind selbst.

Sie könnte also den Gerichtsvollzieher beauftragen, das Geld bei der Mutter einzutreiben.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Stefanie wird nicht Ihre Mutter verklagen,da Sie bei Ihr wohnt.Warum kann das der Vater nicht machen,da die Kinder bei Ihm wohnten?Er hat den Titel.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sie muss die Mutter auch nicht verklagen, sondern nur den Gerichtsvollzieher beauftragen.

Da es Kindesunterhalt ist, muss das das Kind selbst machen bzw. den Vater damit beauftragen.

Er kann nicht in eigenem Namen die Vollstreckung betreiben.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Es besteht absolut keine Verbindung mehr zwischen Vater und Tochter,da Sie von der Mutter beeinflusst wurde.Was kann man noch unternehmen?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dem Vater steht das Geld nicht zu.

Er darf daher nicht aus dem Titel für den Kindesunterhalt vollstrecken.

Das kann er nur machen, wenn ihn das Kind damit beauftragt.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke für die Auskunft!

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Gern, alles Gute.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Allgemein