So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Diplom Jurist
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt
26039601
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
Danjel Newerla ist jetzt online.

ich benötige eine Auskunft im Bereich WEG-Recht. Es geht um

Kundenfrage

ich benötige eine Auskunft im Bereich WEG-Recht.
Es geht um eine Wohnung, bei der ich die Abrechnung bzgl. Heizkosten u. Wasser abgelehnt habe.

Das Problem ist, dass ich das Gerichtsverfahren– ohne einen Anwalt – durchgeführt habe und damit gescheitert bin.
Streitwert: ca. 1.500,-- Euro, Urteil zu Gunsten des Klägers/Hausverwaltung.

Ich möchte Widerspruch gegen das Urteil des Amtsgerichtes 88069 Tettnang einlegen.
Man sagte mir, innerhalb 1 Monates, aber es unklar, wohin der Einspruch gehen muß.
(Angeblich ans Landgericht Stuttgart und nicht nach Tettnang) ?

1. Frage: Wohin muß der Widerspruch gehen, kann ich diesen selbst verfassen und absenden ?
-- sehr eilig, da der dafür Termin abläuft -- !

2. Frage: Wenn ich einen Anwalt beauftrage, um die Unterlagen zu überprüfen, ob eine Chance für den Widerspruch besteht?
(Anscheinend handelt es sich darum, dass ich nicht formgemäß Einspruch eingelegt habe

Erfahrungsgemäß: Frage: Welche Kosten würden für mich dafür entstehen? Ich habe eine Rechtsschutzversicherung.

4. Frage: die Rechtsschutzversicherung habe ich für das Amtsgericht Tettnang nicht in Anspruch genommen. Ich sitze jetzt aber auf den Verfahrenskosten. Kann ich diese noch nachträglich einreichen und mit Kostenübernahme rechnen?

Für eine kurzfristige Rückantwort wäre ich dankbar,
damit ich meine Situation einschätzen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Brigitte Buchhorn
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Allgemein
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danjel Newerla :

Sehr geehrte Frau Buchhorn,

vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:

Hier hätten Sie nur die Möglichkeit, Berufung zum Landgericht einzulegen.


Gem. § 78 ZPO gilt hier Anwaltszwang.



Das bedeutet, dass Sie hier einen Anwalt einschalten müssen.



Die Frist zur Einlegung der Berufung beträgt einen Monat ab Zustellung des anzufechtenden Urteils.



Für die Begründung hätten Sie bzw. der Anwaltskollege dann einen weiteren Monat Zeit.



Es muss also zum Landgericht, Sie brauchen einen Anwalt und können es leider nicht selber machen.



Die Anwaltskosten nur für Sie liegen im Bereich bei knapp 400.- €. Wenn die Gegenseite sich einen Anwalt nimmt und man auch die Gerichtskosten hinzu zählt, besteht also insgesamt ein Prozesskostenrisiko von ca. 1200.- €.



Ob die RSV die Kosten trägt müssten Sie bitte schnell bei der RSV anfragen.



Sofern die RSV aber bereits für die erste Instanz eine Zusage gegeben hat sehe ich keinen triftigen Grund, weshalb auch nicht die Berufungsinstanz drinne sein sollte. Etwas anderes gilt natürlich nur dann, wenn aus Sicht der Rechtsschutzversicherung der Fall völlig aussichtslos ist.



Nach ihrer Schilderung haben sie aber für die erste Instanz gar keine Kostenanfrage gemacht. Theoretisch könnten sie die Kosten noch einreichen, das hängt aber von der Versicherung ab. Sie sollten es einfach probieren. Einige Versicherungen haben nämlich in ihren allgemeinen Versicherungsbedingungen, dass nur dann eine Kostenübernahme möglich ist, wenn die Versicherung vorher gefragt wird.



Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen alles Gute!

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Über eine positive Bewertung meiner Beratung würde ich mich sehr freuen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagnachmittag!

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch Rückfragen?

Ansonsten möchte ich Sie höflich um eine Bewertung meiner Beratung bitten.



Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagnachmittag!

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir mit, was noch unklar ist bzw. wo Sie noch Rückfrage bedarf haben,dann möchte ich Ihnen gerne darauf antworten.

Ansonsten wäre es nett, wenn Sie mir kurz eine Bewertung hinterlassen könnten. Erst durch eine neutrale (Frage beantwortet) Bewertung (aufwärts) erhalte ich eine Vergütung für meine Beratung.

Bislang haben Sie mich noch nicht bezahlt, sondern lediglich eine Anzahlung geleistet. Diese wird erst durch eine entsprechende Bewertung für die Bezahlung (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken) des Experten (hier also mich) freigegeben.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir mit, was noch unklar ist bzw. wo Sie noch Rückfrage bedarf haben,dann möchte ich Ihnen gerne darauf antworten.

Ansonsten wäre es nett, wenn Sie mir kurz eine Bewertung hinterlassen könnten. Erst durch eine neutrale (Frage beantwortet) Bewertung (aufwärts) erhalte ich eine Vergütung für meine Beratung.

Bislang haben Sie mich noch nicht bezahlt, sondern lediglich eine Anzahlung geleistet. Diese wird erst durch eine entsprechende Bewertung für die Bezahlung (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken) des Experten (hier also mich) freigegeben.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt