So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 16764
Erfahrung:  19 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

guten tag, meine örtlicher Stromlieferant (monopolist) hat

Kundenfrage

guten tag,

meine örtlicher Stromlieferant (monopolist) hat mich von der Stromzufuhr abgeschnitten da ich eine schuld zu begleichen hatte!
ich bekam per post eine rechnung über ca. 380 euro um meine stromanlage wieder in betrieb nehmen zu lassen - als ich diesen betrag 4 tage nach abschaltung der anlage bezahlen wollte und die wiedereinschaltung forderte, wurde mir telefonisch mitgeteilt das meine anlage erst wieder eingeschaltet wird wenn ich 720 euro bezahle - über diesen betrag habe und hatte ich jedoch nie eine schriftl rechnung! nur das verlangen des mitarbeiters sollte mir telefonisch genügen fast das doppelte zu zahlen!

ist das rechtens?
darf der stromanbieter etwas einfordern das er schriftl nicht geltend gemacht hat?
lg
[email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Allgemein
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,



vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ist der Strom abgeschaltet istb es so, dass er nach Zahlung der ausstehenden Rechnung wieder angeschaltet wird.


Ausstehende Rechnung ist in Ihrem Fall der Betrag von 380 Euro


Wenn man mehr von Ihnen will, muss man Ihnen das zum einen schriftlich geben und zum anderen es begründen.


Die Aufhebung der Sperre kostet im Höchstfall 20-100 Euro, so dass dies auch nicht den Mehrbetrag rechtfertigt.


Beharren Sie also darauf, dass man Ihnen das was Sie bezahlen müssen, zum einen schriftlich gibt, zum anderen es Ihnen begründet.


Sprechen Sie dazu notfalls mit dem Vorgesetzten des Mitarbeiters.



Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte

Sehr gerne können Sie weitere Fragen stellen



Mit freundlichen Grüßen


Claudia Schiessl
Rechtsanwältin

wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung

danke









Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Für die Zukunft Hilfreich - vielen dank! also hat mich mein Gefühl nicht getäuscht!

ich fühle mich absolut betrogen und von monopolisten ausgenuzt, daher wüsste ich gern weil ich die 720 euro bereits bezahlt habe (einzahlungsbestätigung vorhanden) und noch immer keine rechnung habe - die ich ja wie ich denke falls sie geändert ist mit 14 tägiger frisst einzahlen dürfte - kann ich die differenz zurück fordern?

sei es auch nur für 14 tage bis fälligkeit - einfach um ein signal zu setzten mir nicht alles gefallen zu lassen... ?!

gäbe es möglichkeit der anzeige im bereich betrug, od nötigung die erfolg versprechend wären?

was kann ich nun noch tun um diesen monopolisten wiederstand zu leisten, wie kann ich rechtlich legal unangenehm und aufsässig werden?

vielen dank für ihre mühe im voraus - da ich ja schon bezahlt habe (leider ich idiot) wär das eigentl meine Frage - was nun tun?

mir gehts ums prinzip...

lg
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragstelller,


wenden Sie sich schriftlich an die Geschäftsführung.

Schildern Sie das Gebaren des Mitarbeiters und fordern Sie binnen 14 Tagen ab Briefdatum zur Rechnungslegung auf.

Drohen Sie bei fruchtlosem Fristablauf rechtliche Schritte an. ( Klage auf Rechnungslegung können Sie selbst beim Amtsgericht Rechtsantragsstelle einreichen, dot hilft man Ihnen bei der Formulierung)


Schreiben Sie, dass Sie Überzahlungen nach dem Recht der ungerechtfertigten Bereicherung zurückfordern werden.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Schiessl
Rechtsanwältin


wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung

Danke
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


haben ich Ihnen helfen können


Wenn ja bitte ich um Akzeptierung meiner Antwort durch Klicken auf das grüne Feld

danke
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ihre antworten helfen mir durchaus sehr, wahrscheinlich vormuliere ich nicht klar genug!

Kann ich etwas (schadensersatz oder dergleichen) geltend machen, da ich 7 tage stromlos leben musste, weil die zahlung des laut rechnung offenen betrags nicht akzeptiert geworden ist.
ich hatte 380 euro laut rechnung offen - bot als ich telefonisch informiert wurde es werden 720 euro verlangt, 500 euro an! da ich nicht mehr finanzielle möglichkeiten hatte zu diesem augenblick!
aber weiter blieb mir der strom verwehert bis ich die 720 euro zahlte!
kann ich nichts dagegen tun das ich genötigt wurde ohne strom zu leben obwohl ich bereit war die gültige forderung zu bezahlen?

verstehen sie mich nicht falsch - mich interessiert nicht ob ich das geld tatsächlich bezahlen muss - vl dann in 14 tagen!
ich will einfach dieses menschen zeigen das si nicht tun können worauf sie lust haben!
also kann ich die differenz zurückfordern - sei es auch nur für 14 tage falls heute od morgen die neue rechnung kommt?
kann ich den konzern belangen wegen der tatsache das ich obwohl bereit zu bezahlen keinen strom bekam bis ich den bis dato fantasiepreis bezahlte?

ich möchte mich tatsächlich nur "rächen" - diesen menschen zeigen der kleine mann kann sich wehren - welche möglichkeiten stehen mir zur verfügung?

würden sie mir raten jetzt gleich in der geschäftstelle die Überzahlung einzuforden und wenn dies fruchtlos ist bei der polizei anzeige wegen diebstahl, betrug unterschlagung oder nötigung machen?
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


normalerweise ist es so, dass die Stromversorger den Kunden Ratenzahlungen anbieten, wenn diese nicht gleich in einer Summe bezahlen können.

Wenn man Ihnen einen zu hohen Betrag abverlangt und Sie, obwohl Sie zahlungswillig sind, diesen nicht gleich zahlen können und anbieten, den Rechnungsbetrag zu zahlen, könnte dies durchaus eine durch den Mitarbeiter begangene Nötigung darstellen.

Gegegebenfalls kommen auch Unterschlagung und Betrug in Betracht,wobei ich das ohne genaueste Kenntnsi der Umstände nicht sagen kann.


Ich würde Ihnen anraten, zunächst auf Rechnungslegung zu gehen, damit Sie genau sehen, ob eine Überzahlung gegeben ist , und dann den überzahlten Betrag zurückfordern.


Schadensersatz kann dann gefordert werden, wnn durch die Zeit, in der Sie ohne Strom zu leben gezwungen waren, Ihnen ein Schaden entstanden ist.



Ich hoffe, Ihre Frage beantwortet zu haben.


Wenn ja bitte ich um Akzeptierung

danke


Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


ich bitte sehr höflich um Akzeotierung

danke
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


ich sehe, Sie haben sich meine Antwort noch einmal angesehen.


Bitte teilen Sie mit doch mit, was einer Akzeptierung entgegen steht.

Ich habe Ihnen doch wirklich mehrfach geantwortet.



wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung

danke