So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
raschwerin ist jetzt online.

Wie kann ich mich weiter verhalten? Hatte in 2005 meine Whg.

Kundenfrage

Wie kann ich mich weiter verhalten?
Hatte in 2005 meine Whg. an einen Polizeioberkommisar vermietet? Mietbeginn Feb.2006
Whg. war bezugsfertig. Mieter wollte Sie nach seinem Geschmack herrichten.Dies habe ich akzeptiert. Bei Mietbeginn hat er den Mietvertrag nicht unterschrieben sondern nur seine Freundin. Er hat den Mietvertrag nach meiner Unterschrift (mein Fehler) das ich den Mietvertrag unterschrieben habe. Er wollte nicht unterschreiben. Da habe ich frislos gekündigt. Beim Landgericht hat der Richter entschieden er war keine Mietpartei.
Aber ich habe doch frislos gekündigt. Jetzt habe ich 2Tage Zeit um eine Nichtzulassungsbeschwerde einzureichen. Hat dieses überhaupt Sinn? Bin ja nur ein Bürger, den Staatsdienern glaubt man ja mehr auch wenn Sie Lügen. Mit freundlichem Gruß Bärbel Löcker
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Allgemein
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Seine Freundin hat den Mietvertrag unterschrieben?

Dann wäre ihr gegenüber zu kündigen.

Andererseits hat er ja in der Wohnung gewohnt und war damit de facto Vertragspartner.

Damit macht eine Zulassungsbeschwerde auch Sinn.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Allgemein