So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Tag, habe eine 19 j hrige Tochter, geht nach abgebrochener

Kundenfrage

Guten Tag,

habe eine 19 jährige Tochter, geht nach abgebrochener Ausbildung wieder in eine berufsbezogene Schule.
Ich bin seit 4 Monaten selbsständig, vorher angestellt.
Tochter lebt bei Mutter.

In welcher Höhe kann mein Existenzgründungszuschuss (2490.-inc. der 300.- für Versicherungen) als Einkommen zur Berechnung des Kindesunterhaltes genommen werden?

zahle ja davon Privat KV und und und...

und ist Unterhaltsmäßig egal auf was für eine Schule meine Tochter geht?

Vielen Dank
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Allgemein
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

der Beantwortung Ihrer Frage stelle ich folgendes voran:

 

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen in Deutschland bin ich gehalten, darauf hinzuweisen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nicht erlaubt ist. Sie haben die AGB des Portalbetreibers zur Kenntnis genommen, so dass ich davon ausgehe, dass Sie bereit sind, eine angemessene Vergütung für die untenstehende Beantwortung durch Akzeptieren zu bezahlen. Das vorangestellt möchte ich im weiteren darauf hinweisen, dass es im Rahmen dieses Mediums nur möglich ist, eine mehr oder weniger allgemein gehaltene Antwort zu geben, da ich weder Einblick in Unterlagen, noch ein eingehendes Gespräch zur Sachverhaltsaufklärung führen kann. Die untenstehende Antwort dient daher der ersten rechtlichen Orientierung bzw. der Verschaffung eines angemessenen Überblick über die rechtliche Situation und kann und soll keinesfalls die Einholung rechtlichen Rates vor Ort ersetzen.

 

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

 

Ihre Tochter hat dann einen Unterhaltsanspruch Ihnen gegenüber, wenn Sie sich in der allgemeinen Schulausbildung oder Berufausbildung befindet. Unter allgemeiner Schulausbildung versteht man eine solche, die mit einem allgemeinen Schulabschluss endet. Also Realschulabschluss, Abitur oder Fachhochschulreife.

 

Hier sollten Sie Ihre Tochter zunächst um Auskunft bitten, ob dies der Fall ist oder die Schule vorbereitend für eine Ausbildung besucht werden muss.

 

Die Bemessung der Unterhaltshöhe in Ihrem Fall ist nicht so einfach. Zunächst einmal sind beide Elternteile zum Barunterhalt verpflichtet, auch wenn das Kind noch bei einem Elternteil wohnt. Also auch die Kindesmutter muss Unterhalt bezahlen, wenn sie Einkommen hat, das über 1.100 € liegt.

 

Auch der Existenzgründerzuschuss stellt Einkommen dar. Bei einem Selbständigen wird aber vom Gesamteinkommen zunächst die betriebsbedingten Aufwendungen in Abzug gebracht, sodann wird das Einkommen noch um Krankenversicherung, Rentenversicherung etc. bereinigt.

 

Wohnt das Kind bei einem Elternteil wird das unterhaltsrechtlich relevante Einkommen beider Elternteile addiert und aus der Düsseldorfer Tabelle nach der 4. Altersstufe der Unterhaltsanspruch ermittelt. Hiervon wird das gesamte Kindergeld zunächst einmal bedarfsdeckend in Abzug gebracht. Den verbleibenden Betrag tragen die Eltern entsprechend dem Einkommen.

 

Wenn Ihr Kind eine eigene Wohnung hat, hat es einen festen Bedarf in Höhe von 640 € wovon auch zunächst das Kindergeld abgezogen wird und sodann ebenso wie oben der Restbetrag unter den Eltern verteilt.

 

Wenn Sie mir Angaben zur Einnahmenhöhe der Mutter und bei Ihnen zu Ihren fixen Ausgaben machen, kann ich eine überschlägige Berechnung für Sie vornehmen.

 

 

 

Ich hoffe, Ihnen im Rahmen dieses Mediums einen angemessenen Überblick über die rechtliche Situation verschafft zu haben.

 

Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten. Falls Sie eine Nachfrage haben stehe ich Ihnen sodann gern zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank für die Auskunft.
Bitte noch eine Frage zur Schule.
Meine Tochter hat im August dieses Jahres ihre Ausbildung abgebrochen und geht nun wieder in die Schule
Soweit ich weiß handelt es sich hier um eine Berufsbezogenens Schuljahr um anschließend eine Ausbildung als Erzieherin zu machen.
Gilt das als Unterhaltsberechtigt???
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Da kann man sich trefflich drüber streiten, wenn sie berufsvorbereitend für die Ausbildung dieses Jahr zu absolvieren hat, was bei der Erzieherausbildung oftmals der Fall ist, dürfte eine Unterhaltspflicht anzunehmen sein.

Ihr Selbstbehalt Ihrer Tochter gegenüber beträgt aber auch 1.100 €. In der Phase der Existenzgründung dürfte es daher kein Problem sein, Ihr Einkommen runter zu rechnen. Rechnen Sie einfach mal Ihr Einkommen der letzten 4 Monate inklusive Existenzgründerzuschuss und ziehen alle Ausgaben, die Sie bedienen müssen ab. Wenn Sie dann noch über 1.100 € sind, wären Sie prinzipiell leistungsfähig.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!